Assassin’s Creed III: Liberation – Infos zu Touchscreen-Features bekannt

Ubisoft gibt nach der Ankündigung vom PS Vita-Ableger Assassin’s Creed III: Liberation bekannt, dass die Handheld-Fassung den Touchscreen zu Nutze machen wird. So könnt ihr mit simplen Fingerbewegungen die Geschwindigkeit des Pferdes kontrollieren oder gemütlich das Inventar nach Items durchstöbern.  Eine weitere Neuerungen gegenüber den Konsolen-Ablegern ist das neue „Super-Kombo“-Feature. Nach dem Aufladen eines Balkens hält das Spiel in Zeitlupe an, damit die Gegner mit Antippen ausgewählt und anschließend erledigt werden können.

Assassins Creed III: Liberation heißt der Handheld Ableger und hat eine weibliche Protagonistin namens Aveline, die eine Mischung einer Französin mit dunkelhäutigen Wurzeln ist. Ihre Mentorin ist eine entlaufende Sklavin namens Agate und Anführerin der Assassinen in New Orleans, was gleichzeitig auch der Schauplatz sein wird. Es wird aber auch Ausflüge in den Golf von Mexiko geben, sowie in die Slums wo Alligatoren in trüben Gewässern beheimatet sind. Das Spiel ist zeitlich genauso angelegt wie Assassins Creed III zur Zeit der Amerikanischen Revolution zwischen 1765-1780.

[asa]B007KZQMB4[/asa]