Until Dawn – Supermassive erklärt die Änderungen seit der PS3 Version

Ursprünglich für PlayStation 3 und PlayStation Move entwickelt, erblickt Supermassive Games Horror-Titel ‚Until Dawn‘ in wenigen Tagen das Licht der Welt auf der PlayStation 4.

Dass sich durch den Sprung in die aktuelle Hardwaregeneration einiges an dem Spiel geändert hat, kommt sicherlich nicht überraschend, dennoch bot sich uns kürzlich die Gelegenheit mal direkt beim Entwickler nachzufragen, an welchen Schrauben man genau gedreht hat und was erst durch die PS4 möglich wurde. Zur Seite stand uns dabei Creative Director Will Byles, der die wesentlichsten Änderungen wie folgt beschreibt:

„Die größte Änderungen ist natürlich die PlayStation 4 und grafisch gesehen war dadurch viel viel mehr möglich, wir haben auch viel mit Rendering getan, wir nutzen ein komplett anderes Beleuchtungssystem und das Spiel im Gesamten ist viel viel düsterer, auch was das Script von Grund auf betrifft.“

Dem zum Opfer  gefallen ist und vielleicht auch leider der PlayStation  Move Controller, wie es weiter heißt:

„Die PlayStation 3 Version war ein Move Controller Titel und wurde aus der First-Person Sicht gespielt, wo der Move Controller als Taschenlampe diente. Wir haben dies zu Third-Person und einem Cinematic Style mit Kameras geändert, die Basis von Entscheidungen kam hinzu, Dinge zu untersuchen und die Erkundung mit der Taschenlampe, sowie die Art, wie sich die Story entwickelt. Das sind die wichtigsten Änderungen, was an sich schon sehr viel ist.“

Durch die neuen Technologien war es zudem möglich, mehr durch die Charaktere selbst zu erzählen, wie Supermassive Games ergänzt. Die neue Facial-Capture Technologie erlaubte es so zum Beispiel, dass man Dialoge oder Späße besser unterstreichen und ausdrücken konnte. Die Story und Dialoge werden quasi auch durch die Close-Up´s der Charaktere erzählt, die alleine mit ihren Gesichtsausdrücken reagieren können, was nicht nur durch oberflächliche Texturen geschieht, sondern auch viel mit den Gesichtsknochen darunter.

RELATED //  Until Dawn 2 - Fans sollten The Dark Pictures spielen

Vom Ergebnis dieser Arbeit kann man sich ab dem 26. August überzeugen, wenn ‚Until Dawn‘ offiziell erscheint.

Will Byles

[asa]B00YANH5UQ[/asa]