Wii U Desaster: Michael Pachter deutet das Aus von Nintendo im Hardwarebereich an

Der große Erfolg, den Nintendo damals mit der Wii feiern konnte, will sich mit der Wii U nicht so wirklich einstellen. Jüngste Verkaufszahlen zeigen, dass kaum Interesse an der neuen Konsole besteht.

Die Situation für Nintendo ist derzeit offenbar so dramatisch, dass Branchenkenner Michael Pachter eine düstere Zukunft und ein mögliches Aus für die Japaner im Hardwaresektor sieht. Gegenüber Venturebeat sagte Pachter:

“Ich denke sie haben einen Fehler mit der Wii U gemacht. Es gibt einfach keinen Unterschied zu den beiden anderen Konsolen und das Gameplay ist nicht mehr so einzigartig wie bei der Wii. Sie haben einen Fehler gemacht und es ist vielleicht Etwas, wovon sie sich nicht mehr erholen werden.”

Laut Pachter wird diesmal auch der 3DS das Ruder nicht herumreißen können, da es hier zu viel Konkurrenz aus dem Smartphone- und Tablet Sektor gibt.

Ganz unrecht hat Mr. Pachter mit seiner Meinung diesmal aber auch nicht. Dass ein Fehlschlag mit einer Konsole das mögliche Aus bedeuten kann, sah man bei SEGA damals, die sich letztendlich in den Softwaresektor gerettet haben.

amzcm