1666: Désilets kämpft um sein Spiel und verklagt Ubisoft

Der ehemalige Ubisoft, THQ und dann wieder Ubisoft Creative Director, Patrice Désilets, kämpft nun doch erbittert um ein Projekt ‚1666‘ und hat Klage gegen Ubisoft eingereicht.

Es geht um das Recht die Marke ‚1666‘ kaufen zu können und um 400.000 Dollar, die Ubisoft nicht so einfach herausrücken möchte. Laut Ubisoft´s CEO Yves Guillemot liebt man die IP ‚1666: Amsterdam‘ und möchte die Entwicklung weiterführen, allerdings ohne Désilets, der mehr Freiheiten bei der Entwicklung fordert, welche ihm unter THQ für das Projekt zugesichert worden sind, nun aber von Ubisoft nicht mehr gewährt bekommt.

Momentan liegt das Projekt auf Eis und es ist unklar, wie Ubisoft weiter damit verfahren wird. Sollte es zu keiner Einigung zwischen Désilets und Ubisoft kommen, wird man vermutlich nicht mehr so schnell etwas von dem Spiel hören oder sehen.

[asa]B0091ZT1FA[/asa]