Abandoned ein riesiger Fake? Blue Box löscht fast sämtliche Kommunikation

Dass mit dem Abandoned-Projekt von Blue Box Game Studios irgendwas nicht stimmt, wird schon seit Monaten vermutet. Inzwischen geht man von einem riesigen Fake dahinter aus, der es erstaunlicherweise zu enormer Aufmerksamkeit geschafft hat.

War zuletzt die Rede von einer spielbaren Demo, die bald verfügbar sein wird, sind seitdem schon wieder mehrere Monate vergangen. Auch die dazugehörige Experience App kann nicht mehr im PlayStation Store heruntergeladen werden. Jüngst wurde sogar die komplette Kommunikation, die man vorzugsweise über Twitter abhielt, von Blue Box gelöscht. Darin ging es vermehrt um die Zukunftspläne von Abandoned.

Dass man sich inzwischen so rar macht, bedeutet für viele, dass Abandoned ein riesiger Fake war und das Spiel niemals existierte, auch wenn Blue Box immer wieder versucht hat, die Spieler vom Gegenteil zu überzeugen.

Der Szene-Hacker Lance McDonald fasst es wie folgt zusammen:

McDonald weist auch darauf hin, dass Blue Box das von Sony bereitgestellte Marketingbudget fast alleinig auf den ersten Teaser angewendet hat, der, wie man inzwischen weiß, aus einer käuflichen Vorlage zusammengebastelt wurde.

RELATED //  Abandoned womgöglich beim State of Play, inkl. Prologue Chapter?

Auch gab es Unstimmigkeiten über die Real-Time-Experience App selbst, die trotz ihrer Größe von rund 6GB nur einen winzigen Teaser enthielt. Hier verwies man auf ein technisches Problem, was man mit einem Patch korrigieren wollte, aber auch das ist nie passiert.

Enormer Marketingaufwand

Erstaunlich ist nur, welchen Marketingaufwand man seitens Sony dafür erhalten hat, der Blue Box bereits in der Liga von Triple-A Entwicklern sah. In Teilen sogar mit der Unterstützung von Studios, die nachweislich an wirklich großen Projekten gearbeitet haben. Wohl mit ein Grund, warum nicht wenige wirklich an das Projekt über so lange Zeit glaubten. In dem Fall wäre es aber auch irgendwo in Sonys Verantwortung gewesen, die Sache zu gegebener aufzuklären. Es wäre nicht verwunderlich, wenn diese selbst damit über den Tisch gezogen wurden.

Was es auch mit Abandoned auf sich hat oder hatte, die Hoffnung darauf, dass es vielleicht ein neues Silent Hill war, es irgendwelche Verbindungen zu Hideo Kojima gab oder ob es überhaupt jemals existierte, sollte man umgehend begraben. Das Projekt hat die Spieler wortwörtlich „verlassen„, sogar in Echtzeit, wie manche scherzhaft anmerken.

TAGGED:
Share this Article
2 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
2
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x