Abandoned – Entwickler befürchtet Flop, weil die Erwartungen zu groß sind

Noch immer ist unklar, was wirklich hinter dem mysteriösen Projekt Abandoned von Blue Box Game Studios steht, das von der Community insgeheim als neues Silent Hill gehandelt wird. Der Entwickler selbst befürchtet daher schon einen Flop, weil man diese Erwartung am Ende nicht erfüllt.

Das sagte Blue Box Boss Hasan Kahraman in einem Interview mit Bloomberg, wonach inzwischen ein solch großer Hype um das Spiel existiert, dass man sich Sorgen um dessen Erfolg macht. So pocht man vehement darauf, dass das Studio und das Spiel tatsächlich existieren und man es später in diesem Jahr vollständig enthüllen wird. Gleichzeitig hat Kahraman aber auch ein Fable dafür, solche Spielchen zu spielen, wie er einräumt.

Man nutzt nur den Hype

Derzeit nutze man lediglich den Hype darum, um Kapitel in der Bekanntheit daraus zu schlagen, ohne jedoch das Marketing oder Partner wie Sony damit zu verprellen. Ungewollt befeuert man damit aber auch die ganzen Theorien über Abandoned.

Hierzu sagte Kahraman:

„Es ist egal, wie sehr ich versuche, dies alles zu widerlegen. Die Leute wollen es nicht glauben. Sie erwarten etwas, das es gar nicht nicht gibt. Das macht mich wirklich fertig.“

In der Tat wirkt das ganze Projekt bislang sehr seltsam, denn auf jede Frage nach einem legitimen Beweis weicht man aus, möchte nicht nennen, wer die Investoren oder weitere Partner sind, verbietet den Entwicklern über das Projekt zu sprechen. All das soll einen Grund haben, den man aber auch nicht nennen will / darf. Zumindest jetzt noch nicht, aber schon sehr bald.

RELATED //  Abandoned - Blue Box ein fiktives Studio & unzählige Theorien zu Hideo Kojima

Letztendlich könnte sich die ganze Aktion auch als Fluch für Abandoned herausstellen, wie Kahraman anmerkt, und verweist dabei auf Cyberpunk 2077 oder No Man’s Sky, wo es ebenfalls im Vorfeld große Versprechungen und Hoffnungen gab, die man dann nicht erfüllt hat.

Mit der Enthüllung von Abandoned in den kommenden Monaten hofft man allerdings, dass sich die ganzen Verschwörungstheorien darum in Luft auflösen, ob man es dann nun glaubt oder nicht. Um das zu untermauern, liefert man heute einen kleinen Videobeweis, in dem sich Hasan Kahraman als reale Person vorstellt. User zweifeln allerdings auch daran schon wieder, wie den Kommentaren auf Twitter zu entnehmen ist.

Zurecht, denn im Bloomberg Interview heißt es, dass Kahraman mit einem dänischen Akzent gesprochen hätte, wonach sich das nachfolgende Video nicht anhört.

Die besagte App zum Spiel, die bereits im PlayStation Store gelistet ist, soll an diesem Freitag verfügbar sein. Dann wird sich vielleicht zeigen, wer oder was Abandoned tatsächlich ist.