Agent 47 macht eine Pause, Auszeit für HITMAN-Serie

Während aktuell noch der DLC-Support für HITMAN 3 von IO Interactive läuft, legt Agent 47 danach eine Pause ein. Der Entwickler möchte sich voll und ganz auf das neue Bond-Spiel konzentrieren, schließt eine Rückkehr von 47 aber nicht aus.

Das sagte Hakan Abrak von IO Interactive gegenüber IGN, wonach sich Agent 47 eine Pause verdient hat. Immerhin wurde jetzt rasch hintereinander drei Spiele veröffentlicht und IO liefert seit 5 Jahren fast durchgängig neue Inhalte.

Über die Zukunft von HITMAN sagt Abrak:

„Dies ist nicht das Ende von Agent 47. Ich möchte nur sicherstellen, dass jeder weiß, und wie wir bereits erwähnt haben, es ein sehr beliebtes Franchise von uns ist und natürlich wird Hitman weitermachen. Agent 47 wird sich vielleicht etwas ausruhen, aber das bedeutet nicht, dass wir nicht an coolen, coolen Sachen in der World of Assassination arbeiten. Es wird also irgendwas passieren und ich freue mich darauf irgendwann in der Zukunft darüber zu sprechen.“

Project 007 hat nun Vorrang

Wie schon mehrfach von IO erwähnt, liegt der Fokus von IO zunächst auf dem Project 007, das von Grund auf und unabhängig von einem Film oder einer anderen Vorlage entwickelt wird. Man wird seinen eigenen Bond erschaffen, mit einer eigenen Identität und mit den eigenen Ideen.

RELATED //  HITMAN III: Seven Deadly Sins-Erweiterung angekündigt

IO und auch Rechteinhaber MGM glauben, dass man so das Beste aus dem Project 007 herausholen kann, ohne den Makel der Lizenzspiele mitzunehmen. Am Ende steht ein originaler Bond mit einer originalen Geschichte, der echt ist und einen Wiedererkennungswert hat.

Einen Termin für das Project 007 gibt es bisher nicht.