ALVO – Taktik-Shooter für PSVR erscheint morgen, PSVR 2.0 Version folgt

Bereits 2019 kündigte Entwickler Mardonpol Inc. ihren taktischen First-Person-Shooter ALVO für PlayStation VR an, der überraschend am morgigen Dienstag erscheint. Gleichzeitig stellt man eine Version für PlayStation VR 2.0 in Aussicht, sobald das Headset erhältlich ist.

ALVO ist ein intensives Virtual-Reality-Erlebnis für Gelegenheits- und Competive-Spieler, auf die hitzige Kämpfe, Explosionen und ein taktisches Gameplay wartet. In plattformübergreifenden Online-Multiplayer-Partien tritt man hier in 5-gegen-5-Matches gegeneinander an. Mit einer Reihe von Loadouts, die vom Spieler speziell erstellt werden, kämpfen, springen, liegen, rutschen und klettern diese als Singleplayer oder Teams auf den Bestenlisten nach oben, um Upgrades für Waffen, Skins, Killstreaks und weitere Vergünstigungen freizuschalten.

Zahlreiche Spielmodi

Spieler können dazu auf eine Vielzahl von Spielmodi im Run-and-Gun-Stil zugreifen, oder sich in Free-for-All über Team-Deathmatch bis hin zu Search and Destroy und weitere austoben. Immersion ist dabei der Schlüssel zu einem echten VR-Erlebnis. ALVO verspricht mit verschiedenen einzigartigen Umgebungen, Waffen und IK-Tracking ein Setup, in denen sich die Spieler verlieren werden. Dazu kombiniert man Gameplay- und Bewegungselemente, die ein unvergleichliches VR-Erlebnis schaffen.

alvo psvr

So können Waffen abgefeuert und Granaten abgeschossen werden, während man läuft, springt, klettert, rutscht, am Boden liegt oder hinter einer Deckung steht. Mit diesen Bewegungsoptionen können Spieler ihre Welt sowohl horizontal wie auch vertikal mit einer Geschwindigkeiten durchqueren, die es in VR bisher noch nicht gab.

3D Audio- und visuelle Hinweise verbessern außerdem das Erlebnis weiter und leiten die Entscheidungen und Strategien der Spieler in Bezug auf feindliche Bewegungen und entfernte Gefechte. Die Spieler müssen sich nicht fragen, ob sie ihr Ziel erreicht haben, da durch Audio-Hinweise gut platzierte Schüsse und Granatenwürfe genausten wahrnehmbar sind. Der Realismus erhöht so die Intensität jedes Engagements und macht jede Erfahrung laut Mardonpol Inc. einzigartig und aufregend. Für mehr Immersion lassen sich sogar UI-Features ein- und ausschalten, um eine anpassbare Erfahrung an beiden Enden des Spektrums zu erzielen: Alle visuellen Informationen bis zu keinen visuellen Informationen.

Unterstützt wird außerdem der AIM-Controller, der DualShock Controller, aber auch zwei PlayStation Move Controller.