AMY – Entwickler wehrt sich gegen schlechte Reviews

Seit nun einer Woche ist das Horror-Survival AMY über das PlayStation Network erhältlich und wird in vielen Test regelrecht vernichtet.

Entwickler Lexis Numérique möchte das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und verteidigt sein Spiel, das bei den Usern offenbar besser ankommt als bei den Testern.

„Wir möchten all denen danken, die das Spiel gekauft und auf Xbox Live und im PSN Store bewertet haben. Tatsächlich belegt AMY Platz 1 der täglichen Xbox Live Charts seitdem es veröffentlicht wurde und das in allen wichtigen Territorien und Spieler haben es trotz der Kontroverse mit 3 bis 4 von 5 auf XboxLive und mit mehr als 4 im PSN bewertet.“

Die Tester selbst bewerten das Spiel zum Teil mit katastrophalen 10 oder 20 Prozent, wobei hauptsächlich das Kampfsystem bemängelt wird. Treffer scheinen oft ins Leere zu gehen, wobei Lexis Numérique darauf verweist, dass dies mit dem Stress in einer solchen Situation zu tun hat.

„Wie viele von euch bereits gehört haben, ist AMY eine schweres Spiel. Bei einigen Leuten ist es unbeliebt, während andere es lieben. Wir glauben das ist ein Teil der Überlebenserfahrung, die wir erschaffen wollten, um das Spiel zu meistern.“

Wurde AMY von den Testern wirklich nur missverstanden? Lexis Numérique empfiehlt das Spiel mit leicht zu beginnen. Wir selbst waren gar nicht so enttäuscht von dem Spiel, fanden aber auch, dass es technisch etwas hinterher hängt. Unseren Test zu AMY könnt ihr hier nachlesen.

[asa]B005CG1YRA[/asa]