Atomic Heart – Neue Eindrücke aus dem First-Person-Adventure

Nach einer kleinen Pause melden sich heute wieder die Entwickler von Mundfish mit ihrem First-Person-Adventure ‚Atomic Heart‘ zurück, die ein paar neue Gameplay-Szenen veröffentlicht haben.

Die Story von Atomic Heart handelt von all den Dingen, die in der Realität der UdSSR hätten passieren können, es aber nicht passiert sind. Die technische Revolution hat bereits stattgefunden, Roboter, das Internet, Hologramme wurden bereits erfunden, aber all diese Innovationen sind in die Atmosphäre des Kommunismus, des Imperialismus und der Konfrontation mit dem Westen eingetaucht.

Der Protagonist des Spiels ist ein sowjetischer KGB-Offizier und seine Partei schickt ihn zur Einrichtung 3826 und wartet nun auf den Bericht. Die Welt des Spiels ist in mehrere Regionen unterteilt, während ein offener Teil der Oberfläche aus unterschiedlichen Biomen besteht, bestehend aus mehrstufigen Strukturen mit oberirdischen und unterirdischen Abteilungen der Einrichtung.

Atomic Heart erscheint 2020.

Update: Via Youtube ist eine recht ausführliche Preview zu Atomic Heart erschienen, in der man verschiedene Aspekte wie die Story, die Gameplay-Mechaniken und vieles mehr erläutert. Die Infos stammen aus einer 4-stündigen Gameplay-Session, die in in diesem Fall in russisch zusammengefasst werden. Wer die Sprache gerade nicht beherrscht, kann auch einfach die englischen Untertitel dazuschalten.