Avatar brachte den Zuschlag für Star Wars von Massive Entertainment

Im Januar diesen Jahres kündigten Ubisoft und Massive Entertainment ein Open-World Star Wars-Game an, für das es potenziell auch andere Entwicklerstudios in Frage kamen. Den Zuschlag erhielt Massive Entertainment, da man auf Anhieb mit Avatar: Frontiers of Pandora überzeugen konnte.

Das verriet jetzt Disney Games Executive Sean Shoptaw in einem Interview mit IGN, die von der kreativen Leidenschaft bei Massive Entertainment sofort begeistert waren. Ihnen Star Wars anzuvertrauen, war eine natürlich Weiterentwicklung für Disney.

„Es gab eine solche Ausrichtung und eine solche kreative Leidenschaft rund um die Star Wars-IP von diesem Team, dass es einfach eine natürliche Weiterentwicklung der Beziehung war und zu dem Star Wars-Spiel führte, das wir vor nicht allzu langer Zeit angekündigt haben.“

Für Disney war es wichtig, dass man den richtigen Partner für ein Open-World-Spiel haben wollte, da man sich mit Star Wars kaum Fehler leisten kann. Auch zeitlich scheint es mit Massive Entertainment gepasst zu haben, weshalb man es kaum abwarten kann, um zu zeigen, was das Star Wars-Spiel einmal sein wird.

„Das Schlimmste, was wir tun können, ist, es falsch zu machen und es auf unsere Weise zu tun, die bei den Fans nicht ankommt oder diese Messlatte nicht erfüllt. Und so haben wir das Gefühl, dass sich das Warten lohnen wird. Wir sind super, super aufgeregt, wohin dieses Open-World-Star Wars-Spiel führt.“

Nähere Details zu dem Star Wars-Spiel, dessen Release erst in ein paar Jahren erwartet wird, liegen derzeit keine vor. Ubisoft kommentierte hier zur Ankündigung lediglich:

„Das Erschaffen neuer Welten, Charaktere und Geschichten, die zu dauerhaften Bestandteilen der Star Wars-Überlieferung werden, ist eine unglaubliche Chance für uns. Wir freuen uns, dass unser Ubisoft Massive-Studio eng mit Lucasfilm Games zusammenarbeitet, um ein originelles Star Wars-Abenteuer zu schaffen, das anders ist als je zuvor.“