Battleborn geht offline & wird damit nutzlos

Gearbox wollte mit Battleborn ein eigenes MOBA groß machen, das letztendlich aber ziemlich erfolglos blieb, selbst nachdem es schon auf dem Grabbeltisch landete. Nun zieht man hier endgültig den Stecker, womit der Titel vollkommen nutzlos wird.

In einem Tweet schreibt ein Entwickler von Battleborn, dass ihm damit regelrecht das Herz gebrochen wird, denn all die Mühe und Liebe, die man in den Titel investiert hat, werden damit über Bord geworfen, da sich Battleborn nicht offline spielen lässt. Noch in diesem Januar wird das passieren, wie es heißt:

„Die Server von Battleborn werden in wenigen Wochen abgeschaltet. Wenn sie das tun, wird es so sein, als ob das Spiel überhaupt nicht existiert hätte. All die Arbeit und Liebe und das Blut, die in dieses Spiel geflossen sind, werden damit verschwinden und ich bin wirklich gebrochen darüber.“

Weiter heißt es:

„Die Erschaffung eines so seltsamen, wilden, bizarren Universums mit all meinen wunderbaren Kollegen bei Gearbox war einfach die beste Erfahrung, die ich mir hätte wünschen können, um eine neue IP zu kreieren. Ich schwöre mir jetzt einen Blutschwur, dass ich eines Tages, verdammt noch mal, etwas so Seltsames, Persönliches und Eigenartiges wie Battleborn machen werde.“

Wer Battleborn also noch einmal spielen möchte, sollte die letzten Tage dafür nutzen. Die Server gehen am 25. Januar 2021 offline.

Battleborn erschien ursprünglich am 03. Mai 2016 und wurde später auf ein Free-2-Play Modell umgestellt. Aber auch das half nichts und zuletzt wurden weniger als 100 Spieler online gesichtet.