Brewmaster – Inspirationen aus den Hideo Kojima-Spielen

Was hat Bier brauen mit Hideo Kojima zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel, dennoch sieht man in der kommenden Simulation Brewmaster von Auroch Digital und Sold Out einige Parallelen darin.

Für gewöhnlich können Simulationen ziemlich hektisch und chaotisch werden, aber genau das ist der Punkt, an dem das Bier brauen, egal ob virtuell oder in echt, nicht gelingen wird. Es geht um Ruhe und konzentriertes Arbeiten (Brauen), damit am Ende ein gutes Gerstengetränk dabei herauskommt, das man am liebsten selbst genießen möchte.

Auroch Digital vergleicht dies mit der Entwicklung der Hideo Kojima-Spiele, in denen bewusste Pausen eingeplant sind, in denen man sich wieder erdet und mit gesammelter Energie voranschreitet.

„Es geht nicht um Stress. Es geht darum, das Spiel nach Belieben zu spielen“, sagt Creative Director Peter Willington. „Wir möchten auf jeden Fall, dass die Leute ein Bier trinken und gleichzeitig das Bier genießen, das sie trinken. Und das auf eine wirklich sanfte, schöne, gemütliche Art.“

PLAY Xmas Edition

Gleichzeitig versichert man, dass Brewmaster keinesfalls langweilig in all der Ruhe sein wird. Alleine während des Brauvorgangs passieren so viele aufregende Dinge, chemische Prozesse und überraschende Ergebnisse, die das Interesse an Brewmaster ausmachen werden, vorausgesetzt, man bringt ein gewisses Interesse daran auch mit.

Dazu bietet man verschiedene Ansätze, um die Hohe Kunst des Bierbrauens zu erlernen, etwa mit geführter Hand im Story-Mode oder Free-Hand Mode, einschließlich dem Cicerone-Zertifizierungsprozess, der im Hintergrund berücksichtigt wurde.

Was Brewmaster keinesfalls sein wird, ist eine GTA-Version davon, bei der man am Ende drei Pints trinkt und anschließend durch den Raum taumelt. Das widerspräche all den Grundlagen der Kunst des Bierbrauens.

Brewmaster erscheint 2022.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x