Call of Duty 2016 soll alle bisherigen Spiele “steinzeitlich” wirken lassen

Berichte über das nächste Call of Duty-Spiel, das diesmal wieder von Infinity Ward entwickelt wird, gibt es bereits zuhauf, ebenso Gerüchte um das Setting & mehr.

Nun schalten sich wieder die allseits bekannt Insider zu dem Thema ein und lassen weitere Theorien und Spekulationen aufkommen, was euch mit Call of Duty: 2016 erwartet. Laut dem Insider ‘shinobi602’ zieht es einen in diesem Jahr nicht wie vermutet wieder zurück in die Weltkriegsära, sondern erneut in eine nicht allzu ferne Zukunft, einschließlich Weltraumkämpfe im Science-Fiction Style.

Auch technisch soll Call of Duty 2016 diesmal die Messlatte sprengen und bisherige Spiele wie das aktuelle Black Ops III geradezu “steinzeitlich” wirklich lassen – metaphorisch gesprochen. Gerade dieser Punkt wird seit Jahren von den Fans bemängelt, welche die Call of Duty-Spiele auf der Stelle treten sehen.

Natürlich handelt es sich weiterhin nur um Gerüchte, solange diese nicht von Activision bestätigt werden. Allerdings haben die besagten Insider des Öfteren auch Recht mit ihren Vorhersagen, sodass es nun abzuwarten gilt, was Activision am Ende tatsächlich aus dem Hut zaubert. Mit einer offiziellen Enthüllung wird voraussichtlich im Mai gerechnet, gefolgt von der Gameplay-Premiere zur E3 im Juni.

[asa2]B011IWZ63E[/asa2]

Like it or Not!

0 0