Call of Duty: Modern Warfare & Warzone – Reduzierung der Dateigröße hat Priorität

Mit dem kommenden Start der Season 5 in Call of Duty: Modern Warfare und Warzone steht zunächst einmal wieder ein umfassendes Update an, das wohl erneut alle bisherigen Rekorde sprengt.

In Zeiten wo das PSN weiterhin künstlich gedrosselt wird sicherlich kein optimaler Ausgangspunkt, um direkt in die Action zu springen. Daher hat es sich Entwickler Infinity Ward zur Priorität gesetzt, die Dateigröße auf der Festplatte und den Inhalten zu reduzieren oder zu optimieren. Das geht aus einem Kommentar von Production Director Paul Haile auf Twitter hervor, ohne jedoch zu verraten, welche Maßnahmen dafür ergriffen werden.

Dort heißt es:

„Für uns ist es eine Priorität, weiter daran zu arbeiten, die Gesamtgröße von MW & WZ auf euren Festplatten zu reduzieren, aber gleichzeitig neue Seasons für alle zu schaffen. Wir werden weiter daran arbeiten und die Reduzierung mit zukünftigen Updates weiter vorantreiben.“

Dass die Updates für neue Seasons so umfangreich ausfallen, liegt vor allem daran, dass man damit sämtliche Assets und Inhalte bereitstellt, auch wenn sie dann noch nicht direkt im Spiel verfügbar sind. Bei wem der Platz auf der Festplatte nicht mehr ausreicht, für den hat man zumindest die Option hinzugefügt, einzelne DLC-Packs abzuwählen, die dann von der Festplatte gelöscht werden.

Langfristig gesehen sicherlich immer noch ein nerviges Problem, wenn man einfach nur spielen möchte, dann aber mehr Zeit in der Warteschleife verbringt.

Die Season 5 in Call of Duty Modern Warfare und Warzone startet am 05. August 2020.