Call of Duty: Vanguard jetzt erhältlich, erste Testwertungen

Ein neues Jahr, ein neues Call of Duty! Activision und Sledgehammer Games schlagen mit Call of Duty: Vanguard das nächste Kapitel in ihrem Mega-Franchise auf, das ab heute erhältlich ist.

Vanguard verspricht auch diesmal eine tiefgreifende Call of Duty-Erfahrung, die ihresgleichen sucht. Neben der packenden Einzelspieler-Kampagne bietet man jetzt zum Launch 20 Multiplayer-Maps und ein neues Zombies-Spielerlebnis, das die bestehende Geschichte noch weiter ergründet sowie die vollständigste Integration mit der neuen Warzone Pazifik-Map „Caldera“, die am 2. Dezember folgt.

„Der Start von Vanguard ist nur der Anfang. Diese neue Veröffentlichung stellt den Beginn von unglaublichen Spielerlebnissen für Call of Duty-Spieler*innen voller weitreichender Inhalte dar“, erläutert Johanna Faries, General Manager, Call of Duty, Activision. „Zusammen mit der Veröffentlichung der neuen Warzone Pazifik-Map sorgt Call of Duty für einen integrierten und gleichzeitig den umfangreichsten Einsatzkalender, den wir je hatten. Heute beginnt ein aufregendes neues Kapitel für unsere Reihe, die sich immer weiter entwickelt.“

Sledgehammer Games

Mit Vanguard erleben die Spieler die Geburtsstunde einer Spezialeinheit, die an vier wichtigen Kriegsschauplätzen des zweiten Weltkrieges kämpft, wie wir es noch nie gesehen haben. Dazu kämpfen Spieler an allen Fronten, wo sie sich den Wogen des Kriegs entgegenstellen müssen.

Der Multiplayer-Modus bietet obendrein 20 Maps, 12 Operators und über drei Dutzend Waffen beim überarbeiteten Waffenschmied direkt an Tag 1. Damit schafft mit dem Kampftempo-System und dem schnellen und wilden Überlebenskampf des Champion Hill-Modus über mehrere Arenen neue Arten zu spielen.

Ein weiteres Novum in Vanguard ist das das erste Crossover in der Geschichte der Reihe mit dem Zombies-Modus, der von Treyarch entwickelt wurde und die Dunkeläther-Geschichte aus Call of Duty: Black Ops Cold War weiterführt.

Call of Duty: Vanguard release

Vanguard Season 1

Während ab heute die Pre-Season in Call of Duty: Vanguard und Warzone verfügbar ist, startet am 2. Dezember offiziell die Season One mit der brandneuen Map Caldera – und zwar kostenlos. Operator-, Waffen- und Battle Pass-Fortschritt werden diesmal zwischen VanguardBlack Ops Cold War und Modern Warfare synchronisiert, sobald am 2. Dezember losgeht.

RELATED //  Call of Duty noch mindestens bis 2023 auf PlayStation, inkl. Warzone 2

Parallel zu Vanguard wird außerdem die RICOCHET Anti-Cheat -Initiative gestartet, ein vielfältiger Ansatz, um gegen Cheaten vorzugehen, inklusive neuer Server-basierter Analyse-Tools zum Erkennen von Cheatern, verbesserten Untersuchungsprozessen, um Cheater aus dem Spiel zu nehmen, Updates zur Stärkung der Kontosicherheit und vieles mehr. Back-End-Sicherheitsfunktionen zur Abwehr von Cheatern, die Teil von RICOCHET Anti-Cheat sind, werden im Laufe des Jahres mit dem Start von Call of Duty: Warzone Pazifik auch für PC veröffentlicht.

Weitere Infos zum Start von Call of Duty: Vanguard und Warzone gibt es ergänzend auf der offiziellen Homepage.

Erste Testwertungen

Mit dem heutigen Release sind außerdem auch erste Testwertungen verfügbar, wobei diese noch mit Vorsicht zu genießen sind. Meist beziehen sich diese nur auf die Kampagne, während der Multiplayer, also Kernstück von Call of Duty, erst über einen längeren Zeitraum ein realistisches Bild zeichnet.

Daher empfehlen wir in diesem Fall den Blick auf Metacritic, wo die Scores dynamisch aktualisiert werden, anstatt sie hier festzuschreiben.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x