Call of Duty Warzone auch ohne PlayStation Plus spielbar, exklusiver DLC & Downloadgröße

Obwohl das gestern angekündigte ‚Call of Duty Warzone‚ ein reiner Onlinetitel ist, wird zum Spielen kein PlayStation Plus Abo vorausgesetzt. Für Deutschland gibt es dennoch eine Besonderheit.

Normalerweise ist das Online-Play an den Premiumdienst auf der PS4 gebunden, bei reinen Onlinespielen kann es aber auch Ausnahmen geben. Da Call of Duty Warzone allerdings auch erst ab 18 Jahren freigegeben ist, müssen Nicht-PlayStation Plus User eine Altersüberprüfungsgebühr von 25 Cent investieren. Optional lässt sich der Titel natürlich über einen Account außerhalb von Deutschland herunterladen.

Um PlayStation Plus Usern dennoch entgegen zu kommen, erhalten diese das Call of Duty: Warzone Combat Pack aus dem PlayStation Store gratis dazu, was zudem exklusiv nur auf PlayStation verfügbar sein wird. Was dieses beinhaltet, erfährt man zu einem späteren Zeitpunkt.

Battle Pass wird geteilt

Weiterhin bestätigte Infinity Ward, dass der Battle Pass zwischen Call of Duty Warzone und Modern Warfare geteilt wird. Da man davon ausgehen kann, dass sich Call of Duty Warzone durch Mikrotransaktionen finanzieren wird, erhält man über den Battle Pass die Möglichkeit, sich Upgrades durch Leistung im Spiel zu verdienen. Genauere Details dazu folgen hier ebenfalls erst noch.

Call of Duty: Warzone startet heute um 16 Uhr für Besitzer von Call of Duty: Modern Warfare, sowie für alle anderen ab 20 Uhr. Der Download wiegt übrigens zwischen 83 und 101 GB, sofern man das Spiel als Stand-Alone Version herunterlädt. Besitzer von Modern Warfare müssen sich auf ein Update zwischen 18 und 22 GB einstellen.