Capcom enttäuscht von westlichen Entwicklungen

Der Versuch von Capcom mehr in den westlichen Markt einzusteigen ist fast kläglich gescheitert. Als Konsequenz plant man nun seine Entwicklungen großer Marken wieder nach Japan zu verlegen.

Bereits das im letzten Jahr erschienene Bionic Commando führte dazu, dass Entwickler GRIN die Pforten schließen musste. Und auch das aktuelle Dark Void verkauft sich alles andere als erfolgreich. Dennoch kommt man ohne die Ressourcen außerhalb Japans bei Capcom nicht aus und wird deshalb die Beziehungen beibehalten. Es gibt Überlegungen, die Aufgaben und Aktivitäten aufzuteilen. So sollen große Marke wieder in Japan entstehen und Fortsetzungen bereits etablierter Marken außerhalb entwickelt werden.

Quelle: Eurogamer.de

1
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x