CD Projekt kauft Digital Scapes, neues AAA-Projekt wird 2022 gestartet

Während man aktuell noch dabei ist, Cyberpunk 2077 zu fixen, bereitet sich CD Projekt so langsam auch schon auf die Zukunft vor. So hat man jüngst nicht nur ein neues Support-Studio gekauft, auch das nächste Triple-A Projekt ist bereits in Planung.

So gab CD Projekt heute bekannt, dass man den kanadischen Entwickler Digital Scapes in Vancouver übernommen hat, mit denen man bereits mehrere Jahre erfolgreich zusammenarbeitet. Digital Scapes wird zunächst die Entwicklung von Cyberpunk 2077 unterstützen.

„Wir freuen uns sehr, einem Studio beizutreten, das unglaublich spannende Erlebnisse wie die The Witcher-Trilogie und Cyberpunk 2077 bietet“, sagte Marcin Chudy, Studioleiter in Vancouver. „Wir glauben, dass unser Beitrag im Bereich Gameplay und Technologie sie noch faszinierender machen können. Als polnischer Kanadier bin ich persönlich sehr zufrieden damit, Brücken zwischen der kanadischen und der polnischen Spieleentwicklungsbranche zu schlagen.“

Neues AAA-Projekt wird 2022 gestartet

Ferner gab CD Projekt bereits einen Ausblick auf das kommende Jahr, in dem man ein neues Triple-A Projekt starten wird. Gleichzeitig überarbeitet man damit auch den Marketingplan, der nicht mehr so lange wie bei Cyberpunk 2077 ausfallen wird. Insofern dürften erste Infos zu diesem Projekt noch eine Weile auf sich warten lassen.

Dazu möchte man nun jährlich eine Roadmap veröffentlichen, in denen man die Pläne der darauffolgenden Monate vorstellt. Anhand dessen wird sich auch abzeichnen, wann mit einer offiziellen Ankündigung des neuen Spiels zu rechnen ist.

„Obwohl wir nach wie vor ehrgeizig sind, sind wir uns auch der Bereiche bewusst, in denen Verbesserungen erforderlich sind. Unser neues Strategic Development Framework ermöglicht es uns, konzerninterne Prozesse zu optimieren – insbesondere solche, die die Entwicklung von Videospielen betreffen – und das weitere dynamische Wachstum der Gruppe zu sichern “, sagte Adam Kicinski, CEO von CD Projekt.

All diese Änderungen werden es ermöglichen, dass man ab 2022 parallel an mehreren AAA-Spielen und Erweiterungen arbeiten kann, heißt es. Vermutet wird hierbei unter anderem The Witcher 4 oder ein Reboot der Serie mit einem neuen Protagonisten.

RELATED //  Cyberpunk 2077 - CD Projekt kündigt doch kein großes Update an (Update)

Der Fokus von CD Projekt wird allerdings auch zukünftig auf starken Singleplayer-RPGs liegen, wie man jetzt schon betont.

„Singleplayer-Rollenspiele waren, sind und bleiben unsere Priorität. Wir sehen jedoch auch das enorme Potenzial von The Witcher und Cyberpunk und möchten ihre Reichweite auf neue Bereiche, Medien und Inhaltstypen ausweiten. Unser Ziel ist es, ein noch reichhaltigeres Unterhaltungsangebot zu bieten und mit unseren Charakteren und imaginären Welten neue Zielgruppen erreichen “, so Michal Nowakowski, SVP Business Development bei CD Projekt.

Zunächst steht allerdings der DLC-Plan für Cyberpunk 2077 auf dem Plan, der nicht weniger umfangreich als bei The Witcher ausfallen soll. Zudem muss weiterhin am Spiel selbst gearbeitet werden, zu dem aktuell ja erst der Patch 1.2 erschienen ist.