CoD: Vanguard – Neue Cheat-Regeln drohen mit Sperrung über alle Spiele hinaus

Mit der Einführung der Ricochet-Anti-Cheat Software in Call of Duty. Vanguard, Warzone & Co. stellt Activision heute weitere Maßnahmen vor, um Cheater und Versuche in der Hinsicht weiter einzudämmen. Besonders harte Strafen drohen drastischen Cheatern.

So können bei besonders auffälligen Spielern auch Sperrungen verhängt werden, die nicht nur das aktuelle Call of Duty-Spiel betreffen, sondern auch bereits veröffentlichte und zukünftige Call of Duty-Titel.

Dazu heißt es unter dem Punkt ‚Dauerhafte Sperrungen‘:

„bleiben endgültig bestehen und können in vergangene, gegenwärtige oder zukünftige Titel der Call of Duty-Reihe reichen.“

Für ein faires Miteinander

Activision und Sledgehammer sind stets engagiert, damit alle Spieler eine angenehme Call of Duty-Erfahrung haben können, die Spaß macht und fair ist. Mit dazu beitragen können die Spieler wie gewohnt ebenfalls, in dem sie auffälliges Verhalten melden.

Generell gelten aber folgende Situationen:

  • Konto wird überprüft: Wenn ein Spieler in Verdacht steht, gegen diese Richtlinie zu verstoßen, wird das entsprechende Konto unter Umständen überprüft, um festzustellen, ob ein Verstoß vorliegt.  
    • Konten, die überprüft werden, können mit anderen Konten verglichen werden, die ebenfalls geprüft werden.  
    • Wenn die Überprüfung abgeschlossen ist, wird die normale Spielersuche für dieses Konto wieder aktiviert oder es kommt zu einer vorübergehenden bzw. dauerhaften Sperre.  
  • Ein geringfügiges Vergehen liegt vor, wenn kein messbarer Schaden gegenüber einem anderen Spieler oder der Community angerichtet wurde.  
  • Vorübergehende Sperrungen können von 48 Stunden bis zu 2 Wochen reichen, abhängig von der Schwere des Verstoßes.  
  • Dauerhafte Sperrungen bleiben endgültig bestehen und in vergangene, gegenwärtige oder zukünftige Titel der Call of Duty-Reihe reichen.  
  • Ein drastisches Vergehen liegt vor, wenn ein Spieler anderen Spielern einen Schaden oder Nachteil zugefügt hat oder größere Gruppen von Spielern zu derartigen Vergehen anstiftet.
RELATED //  Gerücht: Call of Duty rückt von jährlichen Veröffentlichungen ab

Alle Bedingungen, mögliche Strafen usw. können auf der offiziellen Seite nachgelesen werden.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x