Codemaster kauft die Slightly Mad Studios auf

Ein weiterer und interessanter Move hat sich gerade bei Codemasters ereignet, die die Project CARS-Macher Slightly Mad Studios aufgekauft haben. Damit unterstreicht Codemasters sein Engagement der Racing-Entwickler Nr. 1 auf der Welt zu sein.

Aktuelle Unternehmenspositionen und Standorte von Slightly Mad werden beibehalten, die derzeit an einem unangekündigtem Hollywood-Blockbuster arbeiten.

Frank Sagnier, CEO bei Codemasters, kommentiert hierzu:

„Wir freuen uns, einen unglaublichen Rennspielentwickler in die Codemasters-Familie aufzunehmen, und dies macht uns zweifelsohne zu einem globalen Kraftpaket bei der Entwicklung von Renntiteln. Wir teilen die gleiche Leidenschaft und Vision und unsere neue Partnerschaft möchte unser Wachstum beschleunigen. Da im Jahr 2020 mehr Streaming-Dienste auf dem Markt starten und die nächste Generation von Konsolen auf den Markt kommt, ist dies der perfekte Zeitpunkt für Codemasters, um den nächsten Schritt zu tun.“

Ian Bell, Gründer und Geschäftsführer von Slightly Mad Studios, ergänzt:

„Unser gemeinsames Rennspiel-Portfolio ist der Neid der Branche und diese neue Partnerschaft wird es uns ermöglichen, voneinander zu lernen. Codemasters und wir können es kaum erwarten, auf eine Beziehung auf der Basis von Kreativität, Leidenschaft und der Wunsch, neue Rennerlebnisse zu schaffen, zu bauen, die unsere Communities begeistern.“

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x