Control – Gerüchte über PS5 Umsetzung, oder nur ein Missverständnis?

Entwickler Remedy arbeitet womöglich an einer PS5 Umsetzung ihres Action-Adventures ‚Control‚, allerdings könnte es sich hier um ein Missverständnis handeln, das falsch aufgegriffen wurde.

Ursprung der Meldung ist das Official PlayStation Magazine, in dem Remedy unter anderem über die nächste Generation spricht und darin Vergleiche zu ihrem aktuellen Spiel zieht. So geht man dabei auf das Zerstörungs-System ein und wie sehr man damit auf der aktuellen Hardware eingeschränkt war. Gleichzeitig merkt man an, dass man mit der zusätzlichen Rechenleistung der PS5 & Co. weniger solcher Hürden hätte.

Darin heißt es:

„Angesichts der zusätzlichen Belastung durch ein detailliertes Zerstörungssystem stoßen wir mit Sicherheit an die Grenzen dessen, was mit älteren CPUs erreicht werden kann. Wenn es um die PS5 geht, ist immer schnellere Hardware gefragt, die das Leben kurzfristig erleichtert.“

Unklar ist, ob explizit die Arbeiten an einer Next-Gen Fassung bestätigt wurden oder man es einfach nur aus den Worten des Interviews ableitet. Es ist schwer vorstellbar, dass man ein solches Projekt völlig nebenbei erwähnt oder gar ankündigt, zumal bislang auch nur wenige Entwickler wirklich bestätigen wollen, welche Spiele bereits für PS5 in Arbeit sind. Zudem würde es wohl die Verkaufs-Performance der aktuellen Version von Control auf PS4 und Xbox One ausbremsen, wenn bekannt wäre, dass dort bald etwas „Besseres“ kommt.

RELATED //  Control - Patch 1.04 und Foto Modus ab morgen verfügbar

Eine Richtigstellung oder gar Bestätigung durch Remedy oder Publisher 505 Games dürfte wohl in Kürze erfolgen, sobald diese Meldung weitere Kreise zieht.