Control Ultimate Edition – Fans sauer wegen wirrem Marketing

Während sich ein großer Teil auf die Control Ultimate Edition im kommenden Monat bei PlayStation Plus freut, sind andere ziemlich sauer deswegen. Schuld sieht man bei Publisher 505 Games und ihrem wirrem Marketing.

Alles begann schon damit, dass man das Upgrade auf die Control Ultimate Edition für PS5 nur denjenigen angeboten hat, die auch die Ultimate Edition auf PS4 besitzen. Einen Upgrade-Pfad von der ursprünglichen Version von Control gibt es nicht. Rechtfertigen tat man es damit, dass in die Next-Gen Version zusätzliche Entwicklungszeit geflossen ist.

Daher nutzten nicht wenige kürzlich die Chance, um die Control Ultimate Edition für PS4 im PlayStation Store Sale mitzunehmen, um zumindest etwas günstiger an das PS5 Upgrade zu kommen. Wohlgemerkt, einige dürften das Spiel damit schon zweimal gekauft haben.

Wie ein Schlag ins Gesicht

Die Ankündigung, die Control Ultimate Edition für PS5 nun bei PlayStation Plus quasi kostenlos anzubieten, fühlt sich für nicht wenige daher wie ein Schlag ins Gesicht an. Schließlich wurde man von 505 Games geradezu dazu ermutigt, die Control Ultimate Edition zu kaufen, wenn man das Spiel auf PS5 spielen möchte.

RELATED //  Control - Fortsetzung & Multiplayer Spin-Off angekündigt

Es ist denkbar, dass 505 Games das bisherige Marketing um das PS5 Upgrade etwas geraderücken wollte, ließ damit unglücklicherweise aber diejenigen außen vor, die die Control Ultimate Edition extra noch einmal erworben haben. Zurecht sind diese nun sauer, zumal man sicherlich nicht erst seit gestern weiß, dass das Spiel als Teil von PlayStation Plus erscheint.

Denkbar wäre, dass diejenigen, die die Control Ultimate Edition tatsächlich erst erworben haben und über ein aktives PlayStation Plus Abo verfügen, eine Erstattung von Sony erhalten. Das wäre zumindest ein feiner Zug seitens der Publisher.