CRSED: F.O.A.D. – Neues Update erweckt Killer-Geister

Gaijin Entertainment und Darkflow Software erwecken die Killer-Geister mit dem „Rock Solid“-Update in CRSED: F.O.A.D, das ab sofort verfügbar ist. Ein neuer Champion betritt die Bühne, die Ökologin und Geologin Katrina Matadi mit der Fähigkeit, Steine und Geröll zu kontrollieren.

Das „Rock Solid“-Update ermöglicht es außerdem, tödliche Reaper zu beschwören, Gegner lautlos mit Armbrüsten zu erledigen, Hinterhalte mit Sonar zu erkennen, Begleiter zu reiten, die in übernatürliche Bestien verwandelt wurden, Feuerwerksfallen auszulegen und viele andere coole neue Tricks.

Ein neuer Champion

Katrina Matadi ist eine Waise aus der Demokratischen Republik des Kongo. Ein böses Unternehmen zwang sie, als Kind in den Kobaltminen zu arbeiten und dabei erkannte sie ihre Fähigkeit, seltene Mineralien zu finden. Als Erwachsene arbeitete Katrina zunächst weiter für das Unternehmen und reiste um die ganze Welt, um kostbare Ressourcen zu finden. Im Geheimen begann sie damit, Beweise für die Verbrechen des Unternehmens zu sammeln, die das Unternehmen mithilfe von Kinderarbeit beging, flog dann aber auf und ist jetzt auf der Flucht und auf der Suche nach neuen Verbündeten.

Ihre spezielle Verbindung mit Steinen erlaubt es Katrina, ihre ‚Bastion‘-Fähigkeit zu nutzen. Sie erschafft ein Steinschild um sich herum, das Kugeln abhält und einen gewissen Schutz gegen Nahkampfwaffen bietet. Außerdem wird aller Schaden für die nächsten 25 Sekunden reduziert. Ihr Kopf bleibt dabei weiter exponiert und sie verliert einige Mobilität. Katrina kann zusätzlich noch Steinrüstungen zerstören und Spieler, Granaten, Zombies und andere Objekte zurückdrängen.

CRSED: F.O.A.D. update

Das „Rock Solid“-Update für CRSED: F.O.A.D enthält außerdem eine Handvoll davon, so wie den Reaper, ein Geist, der alle lebenden Dinge verfolgt und angreift, durch Wände und andere Objekte gehen kann und ziemlich schwierig zu töten ist. Beschwören kann man ihn mithilfe einer Falle oder einer Hex Box, aber viel wichtiger ist, dass man nicht allein mit dem eigenen Reaper bleibt.

Das neue Sonar-Artefakt ist zudem ein gutes Beispiel für etwas, das besonders den Spielern helfen wird, die lieber auf Gefahren zugehen als davor wegzurennen. Wenn ein Gegner im Scanner-Radius auftaucht, sendet das Sonar tieffrequente Impulse aus, deren Häufigkeit ansteigt je näher der Spieler dem gewählten Ziel kommt. Aber Vorsicht: Das Geräusch des Sonars kann von anderen gehört werden und verrät so die Position des Nutzers.

Das „Rock Solid“-Update führt andere neue Inhalte inklusive neuer Waffen, Fähigkeiten, kosmetischer Gegenstände und Kostüme ins Spiel ein, die auf der offiziellen Webseite aufgeschlüsselt sind.