Cyberpunk 2077 – Rund 75 Street Stories erwarten euch in Night City

Wie es sich für ein ordentliches Rollenspiel gehört, folgt man darin nicht nur stur der Story, auch das drumherum stellt einen wichtigen Part des gesamten Spiels dar. So erwarten euch in Night City zusätzlich rund 75 Street Stories, wie Entwickler CD Projekt verrät.

Bei den Street Stories handelt es sich um kleinere Geschichten, auf die man eher zufällig trifft und optional verfolgen kann. So möchte man es auch vermeiden, dass alles zu sehr gescriptet wirkt. In einem Interview mit John Mamais, Head of Studio of CD Projekt RED, sagte dieser dazu:

„Wir haben kein Simulatormaterial oder Gameplay. In Witcher 3 haben wir die Open-World-Elemente erst sehr spät im Entwicklungsprozess erstellt, als nur zwei oder drei Personen daran arbeiteten. Derzeit erledigen etwa 15 Personen diese Quests für die offene Welt.

Es gibt dazu mehrere Schichten. Es gibt eine passive Ebene, die die Vendors sind und dann gibt es die STSs, welche die Street Stories darstellen. Ich denke, es gibt ungefähr 75 Street Stories. Und dann gibt es noch kleinere Aktivitäten.

Die Street Stories sind wie kleine Quests. Es gibt eine Geschichte, aber es gibt nicht so viele fortgeschrittene filmische Storytelling-Sequenzen. Sie sind eine Möglichkeit, die Welt zu erkunden und deinen Charakter weiter zu verbessern.“

Außerdem ging CD Projekt noch einmal kurz auf die technischen Aspekte von Cyberpunk 2077 ein, wonach man noch nicht alle Features in ihrer vollständigen Pracht präsentiert hat. Zum Beispiel hätte man das real-time Global Illumination noch nicht vollständig ausgereizt. Auch Sound-Features wie Dolby Atmos konnte man noch nicht erleben, auch wenn das bei der PS4 Version wohl außen vor bleiben dürfte. Bei der potenziellen PS5 Version dürfte der 3D Sound dann aber berücksichtigt werden.

Buy audible credits