Days Gone hätte als Trilogie erscheinen können, Director gibt spannende Einblicke

Nach der Absage an Days Gone 2 verrät der ehemalige Game Director und Writer, dass das Spiel als Trilogie hätte erscheinen können.

By Mark Tomson 4 comments
3 Min Read

Das Thema Days Gone wird einen wohl auch weiterhin beschäftigen, auch wenn inzwischen klar ist, dass es keine Fortsetzung geben wird. Der Ehrgeiz war jedenfalls da und so groß, dass es für eine ganze Trilogie gereicht hätte.

Das verrät der damalige Game Director und Writer John Garvin, der nach eigenen Angaben bereits für mehrere Wochen an Days Gone 2 gearbeitet hat. Es gab zu diesem Zeitpunkt ein Script, Concepts, ein Outline und Karte, die als Pitch hätten dienen können. So weit kam es jedoch nicht und Garvin hatte Sony Bend verlassen.

Days Gone hätte eine Trilogie werden können

Derweil hatte Jeff Ross das Ruder übernommen und einen eigenen Pitch zu Days Gone 2 entworfen, der, wie längst bekannt ist, von Sony abgelehnt wurde. Stattdessen sollte das Bend Studio wieder etwas Neues erschaffen. Woran Ross genau gearbeitet hat, durfte er danach nicht öffentlich sagen, wäre es aber nach Garvin gegangen, schwebte ihm ein Cliffhanger-Ende vor, mit der Absicht, eine vollständige Trilogie aus Days Gone zu machen.

„Um ehrlich zu sein, war ich nicht dabei, als DG2 abgelehnt wurde … ich habe wochenlang an der Fortsetzung gearbeitet, ich hatte ein Drehbuch, ein Outline, eine Karte, Konzeptzeichnungen. Nachdem ich entlassen wurde, weiß ich, dass an einem anderen Pitch mit einem anderen Autor / Creative Director gearbeitet wurde. […] Ich kann nicht für @JakeRocket sprechen, aber klar … wie ihr alle wisst, habe ich einen Cliffhanger in das Ende von #daysgone geschrieben, mit der festen Absicht, dass es eine Trilogie wird (NICHT nur eine Fortsetzung).“

Die Enttäuschung über die Absage an Days Gone 2 ist den Machern dahinter seit längerer Zeit anzumerken. Es liegt nach Ansicht derer aber klar an Sony und den momentanen Führungskräften, die glauben, dass die Days Gone einfach nicht mochten, allen voran Hermen Hulst. Über die genauen Gründe kann allerdings auch weiterhin nur spekuliert werden.

Das Bend Studio arbeitet aktuell an einer neuen IP, die als Live-Service-Game erscheint. Was das der Fall sein wird, ist allerdings offen.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
4 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments