DayZ Standalone: Entwickler hält Konsolenversion für „sehr wahrscheinlich“

Dean „Rocket“ Hall, der Projektleiter der Standalone-Version von DayZ, hat sich erneut zu einer möglichen Konsolenversion des Zombie-Survival-Spiels geäußert. Sobald die Entwicklung auf dem PC abgeschlossen ist und wenn die Verkäufe des Spiels zufriedenstellend sind, sei eine Umsetzung für die aktuellen Konsolen sehr wahrscheinlich.

„Ich persönlich denke, dass sobald die PC-Entwicklung sich stabilisiert hat und die Verkäufe gut sind, eine Konsolen-Portierung sehr wahrscheinlich ist. Also, denke ich eine Konsolenversion wird kommen? Ja. Aber nicht, bevor die Entwicklung für den PC beendet ist. Und mit beendet meine ich den Abschluss des kreativen Prozesses.“

Bei DayZ handelt es sich ursprünglich um eine von Hall erstellte Modifikation für die Militärsimulation Armed Assault 2. Die Mod begeisterte im Sommer zahllose PC-Spieler, sich in das postapokalyptische Szenario der von Zombies überrannten Spielwelt zu stürzen, in der man neben den Untoten vor allen Dingen die anderen Spieler fürchten muss. Denn bekanntlich ist sich in einer Zombie-Apokalypse jeder selbst der Nächste und es bleibt wenig Raum für Empathie.

Im August wurde schließlich angekündigt, dass DayZ langfristig als Standalone-Titel weiterentwickelt und unter dem Banner von Bohemia Interactive erscheinen werde. Das Studio, das bereits mit der Entwicklung von ArmA 2 betraut war, bei welchem Deal Hall als Entwickler beteiligt war.

Eine erste Version des Standalone soll noch in diesem Monat für den PC erscheinen. Spieler sollen die Möglichkeit bekommen, das Spiel in der Testphase vergünstigt zu erwerben und fortan durch ihr Feedback bis zum finalen Release mitzugestalten. Einen Releasezeitraum für die Fassungen für PS3 und Xbox 360 gibt es indes noch nicht.
[asa]B003ZXDA38[/asa]