Home Preview Dead Island: Riptide – Erste Details zum Zombie-Sequel
1

Dead Island: Riptide – Erste Details zum Zombie-Sequel

1

Auch wenn man bei Deep Silver noch nicht so recht an die Veröffentlichung von Dead Island: Riptide in Deutschland derzeit glaubt, hat man den Titel im Rahmen der gamescom schon einmal hinter verschlossenen Türen vorgestellt.

Im Sequel setzt man ebenfalls auf einen starken KoOp Part sowie kehren die bekannten Charaktere wie Logan oder Purna zurück. Aber auch neue Charaktere werden den Weg ins Spiel finden. Weiterhin deutete man an, dass man sein Level aus dem Original direkt mit übernehmen kann, eine endgültige Entscheidung darüber scheint aber noch auszustehen.

Als Schauplatz dient diesmal die Inselgruppe Palanai rund um den ehemaligen Schauplatz Banoi, die völlig neue Areale zum erkunden bietet und von einem Monsunregen überschwemmt wurde. Aus der ursprünglich geplanten Flucht wurde leider nichts, da der rettende Hubschrauber über einem Sumpfgebiet abgestürzt ist. Als erstes Ziel gilt es sich in Sicherheit zu bringen und eine zerfallene Kirche aufzusuchen, die sich inmitten der Sümpfe befindet. Auf eurem Weg dahin und am vermeintlich sicheren Ziel gilt es natürlich sich gegen die Zombies zu verteidigen, die auch diesmal auf eine pure Fressorgie aus sind. Durch den differenzierten Schauplatz wird es auch neue Arten von Zombies geben, die zum Tiel deutlich stärker und intelligenter sind. Zur Story selbst hat man noch komplett geschwiegen, weshalb nur spekuliert werden kann, ob es wieder ums eigene Überleben und Entkommen von der Insel geht oder ob man tiefer nach dem Ursprung des Zombie-Ausbruchs sucht.

Hier stellte Deep Silver auch gleich erste neue Gameplay-Elemente vor, so zum Beispiel, dass man die Umgebung dazu nutzen kann, um sich zu verteidigen und sichere Orte zu erschaffen. Als Beispiel zeigte man eine Barrikade, die errichtet werden kann, um sich vor den Zombies zu schützen. Des Weiteren kommen neue Waffen wie Minen hinzu, die man besonders effektiv gegen größere Zombiegruppen einsetzen kann. Weiterhin verriet Deep Silver, dass insbesondere Fernkampfwaffen nun deutlich effektiver sein werden als noch im Original und man sich auch um zu knappe Munition keine Sorgen machen muss.

Obwohl sich das Spiel noch in einer frühen Produktionsphase befindet, verspricht Deep Silver in Sachen Grafik weitere Verbesserungen, wie deutlichere Details, bessere Licht- und Schatteneffekte, sowie eine realistische Wasseroptik. Zudem verändert sich diesmal die Umgebung durch Umstände wie Regen oder ähnliches.

Dead Island: Riptide erscheint 2013. Eine offizielle Vorstellung des Titels ist für dieses Wochenende auf dem PAX Prime Event geplant.

Comment(1)

  1. Bitte lass dies kein copy Paste Game werden wo nur kleine Veränderungen vorgenommen wurden

Comments are closed.