Der Herr der Ringe: Gollum – Entwickler entschuldigt sich & will ein neues Spiel entwickeln

By Mark Tomson 1 comment
3 Min Read

Der Herr der Ringe: Gollum hat diese Woche eine echte Bruchlandung hingelegt und ist auf dem besten Weg, das schlechteste Spiel des Jahres zu werden. Für diesen Fehlstart entschuldigt man sich zwar, möchte aber gleich ein neues Spiel im Der Herr der Ringe-Universum entwickeln.

Derzeit verweilt Der Herr der Ringe: Gollum bei einem traurigen Metascore von 36, dem vor allem eine veraltete Technik und eine katastrophale Performance auf dem PC vorgeworfen wird. Warum dies nicht schon in Playtests aufgefallen sein soll, ist natürlich fraglich.

In einem Statement als Reaktion auf den Launch sichert man zu, dass man sich zumindest um die Performance des Spiele bemühen wird. Die restlichen Gameplay-Systeme wird man wohl beibehalten müssen.

„Wir möchten uns aufrichtig für die enttäuschende Erfahrung entschuldigen, die viele von euch mit „Der Herr der Ringe: Gollum“ nach der Veröffentlichung gemacht haben. Wir erkennen an und bedauern zutiefst, dass das Spiel nicht die Erwartungen erfüllt hat, die wir an uns selbst und an unsere Community gesetzt haben. Bitte akzeptiert und aufrichtige Entschuldigung für etwaige Enttäuschungen, die dieses Spiel verursacht hat.“

Lernen durch Schmerz, neues Der Herr der Ringe-Spiel in Arbeit

Nun heißt es ja, dass man durch Fehler lernen kann, und genau das scheint man bei Daedalic Entertainment für bare Münze zu nehmen. In dem Fall mit den Münzen des Steuerzahlers.

Denn wie auf der Webseite des Bundesministerium für Wirtschaft hervorgeht, befindet sich ein weiteres Der Herr der Ringe-Spiel in Arbeit, das mit über 2 Millionen EUR vom Staat (also dem Steuerzahler) subventioniert wird.

Dieses entsteht unter dem Projektnamen It’s magic und wird wie folgt beschrieben:

„Daedalic arbeitet an einem neuen Projekt, das den Spieler in eine üppige Welt voller mythischer Wesen und Zauber entführt. Es wird eine Geschichte aus der Perspektive eines Charakters erzählt, die so noch nicht erzählt wurde. Der Spieler entdeckt dabei völlig neue Regionen und nimmt im Rahmen seiner Rolle und seiner Fähigkeiten auf die Geschehnisse der Welt Einfluss. Er versucht damit auf seine Weise, den Lauf der Dinge zu beeinflussen und das Schicksal der Welt zu verändern. Dieses Projekt richtet sich an begeisterte Fans der Fantasy-Story- und 3D-Action-Adventure-Genres auf der ganzen Welt.“

Zwar wird Der Herr der Ringe darin nicht namentlich erwähnt, aber das verwendete Logo dazu bestätigt es quasi. Also auf ein neues Made in Germany, auf das man in dem Fall lieber verzichten sollte?

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
1 Comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments