Diablo 4 – neue Informationen zu den Klassen-Stats

Mittlerweile gibt es neue Erkenntnisse, dass sich die Skill-Upgrades der Charaktere auch positiv auf die sekundäre Stati auswirken.

Blizzard Entertainment hat bis dato immer noch nicht bekannt gegeben wann der neue Teil der Serie erscheinen wird. Auch ob es eine Umsetzung für die neue Konsolengeneration geben wird, wurde noch nicht bestätigt. Doch es wurden nun neue Updates zu dem RPG veröffentlicht, darunter unter anderem neue Anpassungen des Skilltree-Systems.

Der leitende Game Designer Joe Shely führte in einem Interview aus:

Wie viele von euch, wollen auch wir, dass man die Unterschiede der einzelnen Charakterklassen bemerkt – es soll hierbei nicht nur um einen „Klick“ gehen, der die Klasse individuell prägt. Wir wollen die Spieler ermutigen, neue Wege zu gehen und so die optimalste Route einzuschlagen, die auf deren individuellen Spielstil abgestimmt ist.“

Joe Shely (Game Designer Diablo IV)

Während gewisse Klassen von einem Schlüssel-Status profitieren, sollen andere Stati ebenfalls leichte Verbesserungen mit einfließen lassen. Im Falle des Barbaren wäre zum Beispiel „Stärke“ der Status, der die Klasse am ehesten prägt. Allerdings gewähren auch Verbesserungen in die Attribute „Willenskraft“ eine höhere Wut-Generation oder im Fall von „Geschicklichkeit“ eine höhere kritische Trefferquote. Des Weiteren ist es möglich einen sekundären Bonus auf die defensive Ausrichtung des Charakters zu erhalten.

Zudem sprach Shely über die Bonus-Effekte, die man bei den unterschiedlichsten Fähigkeiten aktivieren kann. So werden zum Beispiel bei der Fähigkeit „Wirbelwind“ alle Bewegungs-Debuffs entfernt, sobald man diese auslöst. Zudem soll es eine 3%-ige Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit geben, sobald man einen Wert von 150 Geschicklichkeit besitzt; ist die Fähigkeit aktiv, wird diese sogar auf 15% gesteigert.

Diablo IV befindet sich momentan in der Entwicklung für die PlayStation 4, XboxOne und den PC. Weitere Informationen zum Titel können wahrscheinlich auf der im nächsten Jahr stattfindenden BlizzConline erwartet werden.