Die viktorianischen Orte aus Sherlock Holmes: Crimes & Punishments in neuem Video

Von beeindruckenden Gärten viktorianischer Herrenhäuser bis hin zu schaurigen Tatorten: Spieler bewegen sich in Sherlock Holmes: Crimes & Punishments an detailliert und liebevoll gestalteten Schauplätzen.

Egal ob finstere Gassen oder sonnendurchflutete chinesische Gärten – das Verbrechen in Form von Diebstahl oder Mord lauert überall. Und Sherlock Holmes hat es auf sich genommen, all diese Fälle zu lösen. Zusammen mit Partner und Freund Watson geht es zu einigen der berühmtesten Wahrzeichen Londons – zum Beispiel Kew Gardens oder St. Albans. Doch wo Schönheit zu finden ist, ist auch Verbrechen nicht weit – ein unumstößliches Gesetz dieser viktorianischen Welt. In Sherlock Holmes: Crimes & Punishments gibt es sechs unterschiedliche Fälle zu lösen, jeder führt die Spieler zu einem neuen Schauplatz. Vor Ort gilt es, die Hinweise zu finden und sie richtig zu deuten, um schließlich die Verdächtigen zu überführen oder frei zu sprechen. Die Befragung der Verhafteten findet im altehrwürdigen Scotland Yard statt – dort kann auch ein Blick auf die Leichen geworfen werden, um wichtige Spuren zu sichern.

Focus Home Interactive hat ein neues Video veröffentlicht. Es zeigt, mit welch großer Sorgfalt der Entwickler an der Nachbildung der viktorianischen Epoche arbeitet.

[asa]B00K7ZTSM4[/asa]