Digimon Survive wird zum Großteil eine Visual Novell, neuer Trailer

Bandai Namco hat ein weiteres Update zum Stand von Digimon Survive veröffentlicht, sowie ein paar neue Szenen aus dem Spiel selbst. Dazu gibt es ein umfassendes Q&A mit den Entwicklern.

Darin erklärt man auch noch einmal, warum der Release nun schon mehrfach verschoben werden musste, was in erster Linie darauf zurückzuführen ist, dass das Entwicklerteam gewechselt hat und man viel umarbeiten musste.

Producer Habu-san erklärt darin:

„Wir entschuldigen uns nochmals dafür, dass wir keine neuen Informationen liefern können und euch warten lassen. Wir entschuldigen uns aufrichtig für die Verzögerung. Wie wir euch bereits einmal mitgeteilt haben, haben wir die Veröffentlichung aufgrund eines Wechsels im Entwicklerteam verschoben und entwickeln das Spiel nun mit einem neuen Entwicklerteam. Das Wechseln der Teams hat zu vielen Nacharbeiten am Spiel geführt, was wiederum zu Verzögerungen geführt hat.

Dies verursachte eine Menge Unsicherheit, die uns daran hinderte, regelmäßige Updates zu geben. Dank der Bemühungen des neuen Entwicklungsteams sind wir jedoch jetzt wieder auf Kurs und kommen der Fertigstellung des Spiels immer näher.“

Konzept als Visual Novell

Zum Spiel an sich, das sich ein wenig von den vorherigen unterscheidet, verrät man, dass es zum Großteil aus Visual Novell-Elementen und taktischen Battles besteht, während die Geschichte in Kapitel unterteilt ist. Was das Verhältnis des Spiels betrifft, so beträgt der Umfang des Visual Novell-Parts und die taktischen Kämpfe etwa 7:3, also ist das Spiel hauptsächlich eine Visual Novell.

RELATED //  Digimon Survive - Release im Juli hierzulande bestätigt

Gespielt wird also überwiegend wie in einem Text-Adventure, in dem sich die Story durch Gespräche mit den Charakteren und durch die Untersuchung von Objekten, die an verschiedenen Stellen im Hintergrund gefunden werden können, entwickelt.

Die Geschichte umfasst damit etwa 40 Stunden an Spielzeit pro Route, so dass es 80 bis 100 Stunden braucht, um alle Routen zu sehen, abhängig vom Schwierigkeitsgrad. Zudem verspricht man eine New Game+ Option. Hier können unter anderem Dungeons mit einer größeren Herausforderung bestritten werden.

Wann Digimon Survive erscheint, ist gegenwärtig noch unklar. Weitere Infos aus dem Q&A gibt es dafür unter diesem Link.

TAGGED:
Share this Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x