Dino Crisis könnte zurückkehren, wenn es genug Spieler möchten

Capcom könnte sich vorstellen, die Dino Crisis-Serie zurückzuholen, sofern genügend Spieler Interesse daran zeigen. Das äußerte der Publisher jetzt zum Jahresabschluss via Twitter.

Im Grund sei jedes Franchise dazu qualifiziert, wieder aufgegriffen zu werden, allerdings müssen die Fans dann auch dahinter stehen, damit sich ein solches Vorhaben für alle Beteiligten auch lohnt. Schließlich ist jede Entwicklung auch mit einem Risiko verbunden, sodass man stets abwägen muss, welche Marke man als nächstes tatsächlich umsetzt.

Aktuell arbeitet das R&D Team bei Capcom an dem Remake von Resident Evil 2, das zwar auch Fortschritte macht, aber eben nur sehr langsame. Ob es daher schon bald zu einer Umsetzung von Dino Crisis kommen wird, dürfte daher zu bezweifeln sein.

Zuletzt erschien Dino Crisis im Jahr 2003 für die Xbox, seitdem wurde zwar viel über die Marke diskutiert, passiert ist hier jedoch nichts.

Kommentare (2)

  • Die sind fast seit 3 Jahren an dem RE2 Remake drann und es geht nur langsam voran und Gameplay gibt es ja auch noch nicht. Was machen die blos?

  • Wäre doch ein VR-Knaller der Extra-Klasse. Absolut für das virtuelle Abenteuer prädestiniert.