Home News DriveClub – Release-Verschiebung doch weniger dramatisch? IGN Artikel nur ein Klick-Köder!
DriveClub – Release-Verschiebung doch weniger dramatisch? IGN Artikel nur ein Klick-Köder!
7

DriveClub – Release-Verschiebung doch weniger dramatisch? IGN Artikel nur ein Klick-Köder!

7

Vor zwei Tagen erregte ein Artikel von IGN für deutliche Aufmerksamkeit, der den Eindruck erweckte, dass die Entwicklung von ‚DriveClub‘ noch einmal von vorne begann und ein baldiger Release aussichtslos erscheint.

Darin sprach Sony Worldwide Studios Executive Scott Rohde darüber, dass es manchmal notwendig sei, einen Schritt in der Entwicklung zurückzugehen, um am Ende ein großartiges Spiel abliefern zu können.

Ein Sony Mitarbeiter, der unter dem Pseudonym ‚DemonNite‘ unterwegs ist, entschärft diesen Artikel jetzt und behauptet, dass dieser absichtlich so geschrieben wurde, um mehr Klicks zu generieren. Das sei einfach IGN. Insbesondere die Wortwahl, das Spiel befände sich zurück „am Reißbrett“ sollte hier als Köder dienen. Sicher hat man sich bei Evolution mehr Zeit für den Titel genommen, was allerdings schon eine ganze Weile zurück läge und nicht aktuell der Fall sei.

Related:
DriveClub VR - Eigenständige Version rechtfertigt den Preis

Die Äußerungen des Sony Mitarbeiters machen zumindest wieder Hoffnung, dass man bald etwas zu ‚DriveClub‘ hören wird. Es ist definitiv nicht das ‚GT5‘ der PS4, merkte man hierzu an.

Sony Computer Entertainment
Preis: EUR 17,50
50 neu von EUR 17,5020 gebraucht von EUR 11,95
bei amazon.de kaufen
tags:

Comment(7)

  1. IGN ist echt das Letzte. Nicht nur, dass sie die „Konsolen Kriege“ versuchen immer wieder aufs neue zu befeuern, auch die Unart, kurze und unwichtige Tweets von Entwicklern zu einem ellenlanegn Artikel zu verfassen ist einfach n Witz. Beispiel: Es gibt nen Artikel, dass Titanfall DLC haben wird. Wow. echt? Kaum zu glauben, das hätte ja sicher niemand erwartet.

  2. Keine Ahnung ob das, was der Sony Insider dort geäußert hat, stimmt, aber ich kann mir gut vorstellen, dass IGN damit mehr Klickzahlen generieren wollte. Ist ja nichts neues, dass IGN-News öfters mal nicht stimmen oder nur sehr schlecht recherchiert sind. Die Seite kann man eigentlich auch spenden.

  3. Man sollte einfach nicht alles glauben, grad wenn es nicht offiziell von Drive Club Entwicklern stammt. Wie auch paar andere habe ich den Text eh anders verstanden, denn diese Phase die beschrieben wurde ist schon vorüber.

  4. Ich glaube diesen so genannten Sony „Insider“/ „Mitarbeiter“ kein Wort, wenn es so unkorrekt ist was IGN gepostet hat, wieso hat es nicht Sony selbst dementiert?

Comments are closed.