DualShock 4 Controller – Überarbeitete Version im Umlauf gesichtet

Bald heimlich still und leise hat Sony eine überarbeitete Version des DualShock 4 Controller auf den Markt gebracht, der unter der Haube etwas optimiert wurde.

Bereits zum Launch im Jahr 2013 gab es einige Probleme in Bezug auf die Analog-Sticks, die sich binnen Wochen abnutzten und man daraufhin die Produktion umgestellt hat. Anschließend kam es zu Problemen mit den Triggern, die sich entweder völlig abgenutzt haben, quietschten oder gleich komplett gebrochen sind, was einem Totalschaden des Controllers gleich kam, da Ersatzteile hierfür eher schwierig zu beschaffen sind.

Innenleben überarbeitet

Schuld daran war die Feder im Inneren der Trigger, die direkt auf die Drehachse montiert wurden und so auf Dauer zu dem besagten Defekt führten. In der neuen Version agiert die Feder nun vollkommen unabhängig von der Drehachse und entlastet diese vor mechanischen Einflüssen. Zu erkennen ist die neue Version wohl an der FCC-ID auf der Rückseite, die auf ein ‘A’ enden muss. Soweit bekannt ist,  wird die Uncharted 4 Edition des DualShock 4 bereits als neue Version ausgeliefert, womöglich aber auch schon vorherige Sondermodelle, die in jüngster Zeit erschienen sind.

[asa2]B01A8F7KZO[/asa2]

Like it or Not!

0 0

4 Comments

  1. Ich bin ein durchschnittlicher Nutzer und hatte bereits 4 x einen L2 und 1 x einen R2-Taste-Defekt. Hatte noch nie so ein schlechtes Gamepad, egal von welchem Hersteller.

  2. Bei mir ist innerhalb weniger Tage der Gummi am Stick abgegangen. Funktionieren tut er noch. War aber schon etwas suboptimal.

  3. Day One Controller funktioniert immernoch tadellos, keine Abnutzung der Sticks und auch kein quitschen der schultertasten. Controller wird täglich 2-4 Std genutzt

  4. N stärkerer Akku wäre ganz praktisch

Comments are now closed for this post.