E3 2022 findet wegen Covid-19 wieder nur online statt

Die Hoffnungen, dass Gaming-Events in diesem Jahr wieder vor Ort stattfinden, werden nach und nach zu Grabe getragen. So wird die E3 2022 erneut ein reines Online-Event.

Das gab der Veranstalter ESA in einer kurzen Mitteilung bekannt, wonach man die potenziellen Risiken für ein physisches Event abgewogen hat, um sich letztendlich dagegen zu entscheiden. Gerüchteweise soll diese Entscheidung sogar schon im November gefallen sein.

„Aufgrund der anhaltenden Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit COVID-19 und seiner potenziellen Auswirkungen auf die Sicherheit von Ausstellern und Teilnehmern wird die E3 2022 nicht persönlich stattfinden. Wir sind weiterhin unglaublich gespannt auf die Zukunft der E3 und freuen uns darauf, bald weitere Details bekannt zu geben.“

ESA

Wichtige Events und Streams wird man so also wieder nur online verfolgen können, auch wenn man das nicht als dasselbe bezeichnen kann. Schon im letzten Jahr war die E3 so kaum wahrnehmbar.

Parallel zur E3 findet außerdem wieder das Summer Game Fest statt, das über mehrere Wochen verschiedene Gaming-Highlights umfasst, die man ebenfalls online verfolgen kann.

gamescom 2022 auf der Kippe?

Wie es um die gamescom in diesem Jahr steht, bleibt weiterhin abzuwarten. Aktuell plant man wohl noch mit einem physischen Event, vor dem Hintergrund des deutschen Panikorchesters, das derzeit die nächste Platte auflegt, ist aber auch die gamescom in Köln eher als unsicher einzustufen.

Wer bereits Planungen dahingehend hat, sollte die Situation genauer im Auge behalten.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x