E3 kündigt digitalen Showcase an, wieder ohne Sony

Es war bereits abzusehen, dass die E3 in diesem Jahr wieder in einem digitalem Rahmen stattfindet. Immerhin und besser vorbereitet als 2020. Erste Publisher für den digitalen Showcase kann die Entertainment Software Association (ESA) heute bestätigen.

Mit dabei sind demnach Nintendo, Xbox, Capcom, Konami, Ubisoft, Take-Two Interactive, WB Games und Koch Media. Ebenso wird man mit verschiedenen Medien zusammenarbeiten, um die digitale E3 breit gestreut in die heimischen Wohnzimmer zu bringen.

Unklar ist, wie man die zunächst angedachten und spielbaren Demo zu den Spielern bringen möchte. Diese werden in der aktuellen Ankündigung gar nicht mehr erwähnt.

e3 2021

Sony fehlt auch in diesem Jahr

Laut der Ankündigung der ESA wird Sony in diesem Jahr wieder nicht als offizieller Partner an der E3 teilnehmen. Vermutlich werden die Japaner erneut einen eigenen Showcase im Stil des State of Play abhalten, wo man über die neuesten und kommenden Spiele spricht. Erfahrungsgemäß findet dieser immer vor der E3 statt.

RELATED //  E3 2021 als Live-Event abgesagt, digitale Show in Planung (Update)

Auch Bethesda und Electronic Arts, die seit Jahren ähnlich wie Sony verfahren, sind nicht als offizielle Partner der E3 vertreten, ebenso nicht Activision / Blizzard. Hier sind ebenfalls eigene Shows im Vorfeld zu erwarten.

„Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist die E3 der wichtigste Veranstaltungsort, um das Beste zu präsentieren, was die Videospielbranche zu bieten hat, und gleichzeitig die Welt durch Spiele zu vereinen“, sagte Stanley Pierre-Louis, President und CEO der Entertainment Software Association. „Wir entwickeln die diesjährige E3 zu einem umfassenderen Event, werden aber dennoch versuchen, die Fans mit wichtigen Enthüllungen und Insider-Möglichkeiten zu begeistern, die dieses Event zum unverzichtbaren Mittelpunkt für Videospiele machen.“

Die digitale E3 findet laut aktueller Planungen vom 12. bis 15. Juni 2021 statt.