EA lässt Spieler den realen Ausgang von WM-Spielen virtuell verändern

Angenommen, Michael Ballack wäre im Elfmeterschießen der fünfte Schütze – und trifft nur den Pfosten. Wer würde es besser machen? Was wäre, wenn Spieler vor der Konsole den Ausgang des Finales beeinflussen könnten? Im offiziellen Spiel zur Fußball-WM, FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010, ist das möglich.

Für den kostenlosen Online-Service Coca-Cola Zero Geschichte der Endrunde stellen die Entwickler innerhalb von Stunden nach dem echten Match die entscheidenden Szenen virtuell nach. Jetzt ist der Spieler an der Reihe, um im entscheidenden Moment das Tor zu machen. Der kostenlose Service wird für die PS3 und XBOX360 zur Verfügung stehen.

Die Coca-Cola Zero Geschichte der Endrunde ermöglicht online verbundenen Spielern, echte Partien aus der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010 nachzuspielen und sich denselben Herausforderungen zu stellen, mit denen ihre Helden im Turnier konfrontiert waren. Der kostenlose Service ergänzt den vorhandenen Spielmodus Coca-Cola Zero Geschichte der Qualifikation, in welchem die Spieler Momente aus der Qualifikation 2010 sowie der Endrunde der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 mit über 50 szenariobasierten Herausforderungen nacherleben können.

FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Südafrika 2010 wird am 29. April 2010 für PS3, XBOX360, PSP und Wii sowie bereits am 26. April für das iPhone verfügbar sein.

Quelle: EA

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x