Final Fantasy XIV – Vorschau auf den Patch 6.2 im August

By Johannes Add a Comment
4 Min Read

Im aktuellen Letter from the Producer wirft Square Enix einen Blick auf den Patch 6.2 in Final Fantasy XIV, der im August erscheint. Bereits jetzt im Juli kann man sich auf das Update 6.18 freuen.

Der Patch 6.2 erscheint voraussichtlich Ende August und umfasst eine Fülle neuer Inhalte, darunter das neueste Kapitel der Geschichte, neue Kampfherausforderungen, Systemaktualisierungen und vieles mehr. Die Spieler können sich demnach in entspannten Solo-Inhalt ihre eigene persönliche Zuflucht auf einer Insel errichten – Materialien sammeln, Einrichtungen bauen, Kreaturen pflegen und mehr, ohne zuvor handwerklich tätig sein oder Erfahrung sammeln zu müssen. Durch das Abschließen verschiedener Inhalte im Island Sanctuary können Spieler auch Inselwährung verdienen, die gegen spezielle Gegenstände eingetauscht werden kann.

Final Fantasy XIV – Patch 6.2 Highlights

  • Neue Quests für das Hauptszenario – Das neueste Kapitel der Geschichte geht weiter.
  • Neue Nebenquests – Tatarus Große Aufgabe geht weiter.
  • Neuer Dungeon – Der Höllenhof von Troia
  • Neue Trial – Eine neue Herausforderung mit normalem und extremem Schwierigkeitsgrad. Weitere Details werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.
  • Neuer 8-Spieler-Raid – Pandæmonium: Abyssos wird sowohl in den Schwierigkeitsgraden Normal als auch Savage verfügbar sein. Der Savage-Schwierigkeits-Raid soll eine Woche nach der Veröffentlichung von Patch 6.2 veröffentlicht werden.
  • Neue Unreal Trial – Kampf gegen Sephirot in Containment Bay S1T7 (Unreal)
  • PvP-Updates – PvP Series 2 und Crystal Conflict Series 3 beginnen mit der Veröffentlichung von Patch 6.2. Rival Wings wird ebenfalls fortgesetzt, zusammen mit PvP-Action-Anpassungen.
  • Weitere Überarbeitungen des Hauptszenarios:
    • Die Duty Support-Funktion wird erweitert, um Hauptszenario-Dungeons von Snow Cloak bis The Vault einzubeziehen.
    • Die Prüfung der Schritte des Glaubens wird in einen Solo-Quest-Kampf umgearbeitet
    • Thornmarch Trial wird überarbeitet
  • Verschiedene Updates – Zusätzliche Inhalte, darunter Jobanpassungen für PvE und PvP, Updates für Abenteurer-Platten, Glamour Dresser-Erweiterung von 400 auf 800 Slots und mehr.

Ferner gibt es auch schon einen Ausblick auf das Update 6.25, das zu einem späteren Zeitpunkt folgt:

  • Neue Nebenquests – Irgendwie weitere Hildibrand-Abenteuer gehen in Patch 6.25 weiter.
  • Neue Quests zur Waffenverbesserung – Spieler können Manderville-Waffen während der gesamten Patch 6.x-Serie erhalten und verbessern, die durch die Questreihe Somehow Further Hildibrand Adventures freigeschaltet werden.
  • Neue Stammes-Quests: Omicron – Disciples of the Land-Quests
  • Neuer „Varianten-Dungeons“-Kampfinhalt – Früher als „Kriteriums-Dungeons“ bezeichnet, können Spieler diesen neuen Dungeon-Inhalt mit variablem Schwierigkeitsgrad genießen – beginnend mit Sil’dihn Subterrane –, der für 1–4 Spieler entwickelt wurde, wobei die Schwierigkeit der Feinde je nach Gruppe skaliert Größe. Dungeons verfügen über verzweigte Routen, die sich je nach Spieleraktion innerhalb des Dungeons ändern.
  • Another Path: Criterion Dungeons – Vier-Spieler-Inhalt mit hohem Schwierigkeitsgrad, der einen visuell ähnlichen Bereich wie die Variant Dungeons aufweist, aber eine festgelegte Route haben wird. Der Criterion Dungeon-Inhalt wird zwei Optionen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bieten, jede mit ihren eigenen einzigartigen Regeln und Eigenschaften.

Abschließend bestätigt man den Release des Patch 6.18 am Dienstag, den 5. Juli 2022, der die lang erwartete Funktion „Rechenzentrumsreisen“ einführen wird. Die Spieler können damit Welten in verschiedenen Rechenzentren besuchen, bevor sie dort Gruppen bilden und Aufgaben herausfordern. Diese Funktion ermöglicht nur Reisen zwischen den Rechenzentren innerhalb desselben physischen Rechenzentrums. Reisen zwischen japanischen, nordamerikanischen, europäischen und ozeanischen Rechenzentren sind nicht möglich.

Patch 6.18 fügt außerdem dem japanischen Rechenzentrum ein neues logisches Rechenzentrum, Meteor, hinzu, und bestimmte bestehende Welten werden darin neu verteilt. Die europäischen Regionen werden auch die erste von zwei großen Erweiterungen der Anzahl der verfügbaren Welten sehen, was eine größere Kapazität für mehr Spieler bedeutet. In der EU-Region werden insgesamt vier Welten hinzugefügt, wobei jedem Rechenzentrum zwei Welten hinzugefügt werden, wie unten aufgeführt.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments