Final Fantasy XV – So viele Spieler wie möglich sollen das Ende sehen

Bei umfangreichen Spielen wie der Final Fantasy-Serie, geht die Motivation nicht selten unterwegs auch mal verloren, bis das Spiel dann in Vergessenheit gerät. Mit ‘Final Fantasy XV’ sei es hingegen das Ziel, dass so viele Spieler wie möglich das Ende erreichen.

Dies äußerte Game Director, Hajima Tabata, in einem Interview mit der GameInformer, der das Spiel geradezu emotional enden lassen möchte.

“Ich möchte ein wirklich emotionales Ende erschaffen und möchte, dass so viele Spieler wie möglich weinen. Du investierst so viele Stunden in das Spiel, wenn man es dann beendet und es endet mit einer sauren Note und bewegt mich nicht, wäre ich enttäuscht. Am Ende möchte ich weinen oder Emotionen haben. Ich möchte ein bewegendes Ende für die Spieler abliefern, die so viel Zeit dort hinein investieren.”

Mit Final Fantasy XV bricht eine neue Ära der legendären Rollenspiel-Reihe an, die bahnbrechende Fantasy mit revolutionärem Gameplay und atemberaubender Grafik verbindet.

Noctis, der Kronprinz des Königreichs Lucis, ist der Invasion des totalitären Nachbarstaates nur knapp entkommen. In der Hoffnung die Kraft zur Rückeroberung seiner Heimat und zur Beendigung des Krieges zu finden, begibt er sich mit seinen Freunden auf eine epische Reise durch eine Welt voller Wunder und gefährlicher Kreaturen.

Final Fantasy XV erscheint am 30. September 2016.

[asa2]B01DPMEJKQ[/asa2]

Like it or Not!

0 0

1 Comment

  1. Ich spiele so ziemlich jedes Game zu Ende. Wird auch bei FF XV so sein.

Comments are now closed for this post.