Final Fantasy XVI feiert 1. Jubiläum und strebt offenbar Xbox-Release an

Final Fantasy XVI feiert sein erstes Jubiläum, das Square Enix gerne auf noch mehr Plattformen sehen würde.

By Mark Tomson 1 comment
3 Min Read

Wo PS5-Spieler auf Palworld hoffen können, können sich Xbox-Spieler im Gegenzug offenbar auf Final Fantasy XVI freuen. Das Rollenspiel feiert in diesen Tagen den ersten Geburtstag und sollte laut Square Enix von so vielen Spielern wie möglich gespielt werden.

Square Enix macht kein Geheimnis daraus, dass sie sich der Xbox immer mehr öffnen. Zuletzt wurde der Online-Hit Final Fantasy 14 für Xbox Series X|S veröffentlicht sowie weitere Marken wie Dragon Quest auf der Xbox-Konsole bestätigt. Die Absichten sind damit klar und durchaus auch nachvollziehbar, erst recht, nachdem die erwarteten Erfolge an die einzelnen Veröffentlichungen in letzter Zeit nicht ganz erfüllt werden konnten.

Final Fantasy XVI sollte von mehr Spielern gespielt werden

In einem Statement von Game Director Hiroshi Takai zum einjährigen Jubiläum heißt es, dass das Team derzeit hart an der PC-Version von Final Fantasy XVI arbeitet und so viele Spieler wie möglich im Spiel sehen möchte.

Anbei das vollständige Statement:

„Das 1. Jubiläum seit der Veröffentlichung von Final Fantasy XVI ist da. Vielen Dank an alle, die das Spiel gespielt haben! Ich möchte euch allen im Namen des Teams meine Grüße senden. Inzwischen haben wir die DLC-Episoden „Echoes of the Fallen“ und „The Rising Tide“ veröffentlicht, und ich hoffe, dass alle neben dem Hauptspiel ihren Spaß damit haben. Das Entwicklungsteam arbeitet derzeit hart an der PC-Edition. Wir möchten Final Fantasy XVII so vielen Leuten wie möglich zugänglich machen, also haltet danach Ausschau. Vielen Dank, dass ihr Final Fantasy weiterhin unterstützt!“

Ob sich das „so vielen Leuten wie möglich“ nur auf den PC bezieht oder Square Enix im Hinterkopf die Xbox-Spieler bereits einplant, bleibt abzuwarten. Die Chancen auf einen Xbox-Release von Final Fantasy XVI sind derzeit allerdings so hoch wie nie zuvor.

Square Enix wäre zudem das klassische Beispiel eines Publishers, der sich Exklusivveröffentlichungen kaum noch leisten kann. Nach dem Verkauf der westlichen Studios und einigen Misserfolgen in der jüngeren Vergangenheit müssen sich diese mehr denn je den aktuellen Marktbedingungen anpassen. Nach Einschätzung verschiedener Branchenvertreter sind Exklusivveröffentlichungen jedoch zu einem echten Luxus geworden.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
1 Comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments