Firewall: Zero Hour – First Contact stellt kommende Updates vor

Schon kurz nach dem Release des VR-Shooters ‚Firewall: Zero Hour‘ von First Contact Entertainment sicherte man zu, dass man sich umgehend an Updates basierend auf dem Community Feedback machen wird.

Heute stellt man die ersten Änderungen vor, die es demnächst in das Spiel schaffen werden, allerdings braucht es ein wenig Zeit, um das auch richtig umzusetzen. An folgenden Punkten arbeitet man daher aktuell:

  • Anmelden als Team: Wir sind uns bewusst, dass es hier einige Probleme gibt, die wir aktiv untersuchen. Wir arbeiten auch an weiteren Verbesserungen am System. Einige Spieler, die sich als Team anmelden, haben Probleme in der Lobby, die wir schnellstmöglich beheben werden.
  • Host-Leistung: Aktuell verwenden wir im Spiel ein Peer-to-Peer-System, also bedenkt, dass ihr das Spielerlebnis eurer Mitstreiter beeinträchtigen könntet, wenn ihr als Host eine Partie vorzeitig verlasst. Wir arbeiten an verbesserten Spielbenachrichtigungen und einer Möglichkeit, den Fortschrittsverlust (Crypto und EP) für Spieler zu verhindern, wenn dies passiert.
RELATED //  Firewall Zero Hour: Operation: Rubicon startet morgen

Einen genauen Zeitplan für die Umsetzung gibt es derzeit leider noch nicht. Bis dahin kann man sich allerdings mit wertvollen Gameplay-Tipps eindecken, die First Contact vor allem für Neulinge des Spiels auf dem offiziellen PlayStation Blog bereitgestellt hat.

Sale
Firewall: Zero Hour [PlayStation VR]
  • PlayStation VR - Firewall: Zero Hour
  • Privat – Spielen Sie in einem privaten Match mit Ihren Freunden gegen computergesteuerte Gegner