Forspoken zeigt, wie die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verwischen

Erst vor wenigen Tagen betonte man bei Luminous Productions, dass man mit Forspoken und Dank der AMD FidelityFX Super Resolution Technologie das schönste RPG aller Zeiten erschaffen möchte. Diese Ambitionen teilt auch die Lead-Darstellerin, Ella Balinska, die im Spiel die Rolle von Frey mimt.

Ella Balinska ist unter anderem für ihre Rolle im Reboot von Charlie’s Angels aus dem Jahr 2019 bekannt, die somit ein gutes Gefühl dafür hat, wie sich Charaktere auf der Leinwand und ihr virtuelles Pendant anfühlen sollten. Im Fall von Forspoken sieht sie klar, wie die Grenzen zwischen Realität und Fantasie immer mehr verwischen.

Zu ihrem Charakter kommentiert Balinska, für die Forspoken ihr Videospiel-Debüt ist:

„Frey als Charakter ist echt, sie ist roh, sie ist ein Mädchen, das sich verirrt hat – sowohl im übertragenen als auch im wörtlichen Sinne – und ist eine Figur, mit der ich sofort eine Verbindung habe.“

Play Magazine

Sie selbst sei auch ein großer Fan von Videospielen, die über Jahre hinweg sehen konnte, wie sich die Technologien immer mehr der Realität nähern. In Forspoken sieht sie nun einen bemerkenswerten Schritt darin.

„Ich bin selbst ein großer Fan von Videospielen und es ist bemerkenswert zu sehen, wie die unglaubliche Welt und die Geschichte von Forspoken zusammenkommen und die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verwischen.“

Play Magazine

Forspoken, das exklusiv für PlayStation 5 entwickelt wird, nutzt laut Square Enix die gesamte Leistung der Konsole. Es demonstriert die Philosophie von Luminous Productions, ein Spielerlebnis wie nie zuvor zu liefern, welches die neueste Technologie mit Kreativität kombiniert.

RELATED //  Marvel's Avengers - Free Weekend für Ende Juli angekündigt

Forspoken erscheint 2022 für PlayStation 5 und PC.