GenDesign – Das neue Studio hinter The Last Guardian

Mit ‚The Last Guardian‘ kehrt nicht nur ein lang verschollener Titel auf PlayStation 4 zurück, auch ein neues Entwicklerstudio namens GenDesign erhebt sich, das für die Entwicklung des Titels verantwortlich ist.

Vorgestellt wurde beides in dieser Woche auf der Sony Pressekonferenz anlässlich der E3, womit das Projekt gleichzeitig wieder in die Hände des ursprünglichen Creative Directors Fumito Ueda-san fällt und unter dessen Vision zu Ende entwickelt wird.

Studio Boss hinter GenDesign (offizielle Webseite) ist Jinji Horagai, der zuvor als AI Programmer an ‚Ico‘ gearbeitet hat. Nach der Entwicklung von ‚Shadow of the Colossus‘ gründete man ein neues Independent Studio mit einem kleineren Team und arbeitete fortan mit Sony´s Japan Studio zusammen, um die Entwicklung von ‚The Last Guardian‘ voranzutreiben. Das Spiel, welches man voraussichtlich 2016 in den Händen halten wird, ist also die ursprüngliche Vision von Fumito Ueda.

Gleichzeitig erläuterte Sony die Rolle von Marc Cerny bei der Entwicklung von ‚The Last Guardian‘, der vorherigen Meldungen zufolge ebenfalls an dem Projekt beteiligt ist. Laut Sony trifft dies nur bedingt zu, da er lediglich als Berater tätig sein wird, wie bei vielen anderen PS4 Projekten auch. Als Lead-Architekt der PlayStation 4 kennt er die Hardware in- und auswendig und kann so optimale Unterstützung bei der Entwicklung von Spielen für PlayStation 4 leisten.

[asa]B00ZRKAQ0C[/asa]

Like it or Not!

0 0