Bestätigt: Kojima Productions LA Studio wurde geschlossen

Das eigentlich noch gar nicht so lang existente Studio Kojima Productions LA wurde offenbar durch Konami geschlossen und alle 35 Mitarbeiter auf die Straße gesetzt.

Diese Meldung kommt derzeit von 3D Worlds´ George Broussard, der das Ganze selbst zwar auch noch als Gerücht einstufen würde, gleichzeitig aber etwas Rückendeckung von Sony Computer Entertainment America Producer Sam Thompson bekommt, der die Schließung des Studios für eine wirklich traurige Nachricht hält.

Konami selbst hat sich bislang nicht zu einem möglichen Ende des Studios geäußert, das jedoch auch nicht wirklich überraschend käme. So ist es schon lange kein Geheimnis mehr, dass sich der Publisher und Firmengründer Hideo Kojima noch in diesem Jahr trennen werden. Laut offiziellen Angaben endet der Vertrag zwischen beiden Partner am 31. Dezember 2015 – was als Ende einer ganzen Ära betrachtet wird.

Das letzte Projekt der Beiden war die Veröffentlichung von Metal Gear Solid V: The Phantom Pain, sowie Metal Gear Online im vergangenen Oktober. Wie es mit der Serie oder Hidoe Kojima nun weiter geht, ist derzeit unklar.

RELATED //  eFootball 2022 startet noch in diesem September, das steckt drin

(Update)

In einem Statement von Konami bestätigt der Publisher die Schließung des Studios und erklärt dies mit Umstrukturierungsmaßnahmen, bei denen man das Unternehmen in eine zentralere Einheit verwandeln möchte. Der Support von Metal Gear Solid V und Metal Gear Solid wird aber auch weiterhin gewährleistet.

[asa]B00ZCMWPKE[/asa]