Gerücht: Metal Gear Solid 5 – Demon Edition erscheint noch 2019

Aktuell machen Gerüchte über eine Neuauflage von ‚Metal Gear Solid 5‘ die Runde, die angeblich noch einmal als Demon Edition mit drastischen Änderungen erscheinen soll.

Ursprung dieser Gerüchte ist das 4Chan Forum (via Reddit), das jedoch stark in der Kritik steht, wenn es um Gerüchte geht. Im Grunde kann dort jeder anonym irgendwelche Infos streuen, ohne sie wirklich belegen zu müssen. Insofern muss man diese Meldung mit absoluter Vorsicht genießen.

So heißt es in diesem Fall, dass Metal Gear Solid 5 einer kompletten Überarbeitung der Story unterzogen wird, einschließlich rund drei Stunden neuer Zwischensequenzen, während andere leicht überarbeitet worden sind. Ground Zeroes wird zudem als vollständiger Prolog integriert. Ziel damit sei es, die ursprüngliche Vision von Hideo Kojima über die Serie vollständig abzulegen.

Weiterhin soll das Spiel diesmal vollständig in Englisch synchronisiert werden, mit Big Boss gesprochen von Richard Doyle (MGS4 Voice), Kiefer Sutherland spricht weiterhin Ishmael und den Medic, James Horan in der Rolle von Skullface, sowie Downes als Kaz.

RELATED //  Gerücht: Silent Hill, Metal Gear & Castlevania kehren zurück

Damit die Neuauflage auch für sich steht, wird die ‚V‘ in ‚5‘ geändert, sowie ein Release auf PS4, Xbox One und den PC angestrebt. Die Switch soll immerhin noch mit einem leichten Phantom Pain Port bedacht werden.

Wie erwähnt, gibt es derzeit absolut keine Belege für die Existenz der Metal Gear Solid 5 – Demon Edition, weshalb man hier einfach abwarten muss, ob sich diese bewahrheiten.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x