Bestätigt: PlayStation Plus wird wieder etwas teurer

Sony hat für den asiatischen Markt eine Preiserhöhung von PlayStation Plus angekündigt, die sich in Teilen wohl auch hierzulande niederschlägt.

Zuletzt wurden die Preise für PlayStation Plus im August 2017 angehoben und der Service seitdem etwas zusammengeschrumpft. Seither gelten folgende Preise:

  • Bei einer jährlichen Abrechnung liegt der Preis bei €59,99 pro Jahr.
  • Bei einer vierteljährlichen Abrechnung liegt der Preis bei €24,99 pro Vierteljahr.
  • Bei einer monatlichen Abrechnung liegt der Preis bei €7,99 pro Monat.

Nun macht eine Infonachricht in der offiziellen PlayStation App die Runde, unter anderem in den Niederlanden, dass sich der Preis der Monatsmitgliedschaft auf 8,99 EUR erhöhen wird. Dies gilt wohl für Deutschland, Schweden, die Schweiz und Frankreich, plus eventuell weitere Länder in Europa. Die Preise für das 3-Monatsabo und das Jahresabo bleiben demnach unverändert. Die Preiserhöhung greift zum 01. August 2019.

Laut Sony passt man sich damit den veränderten Marktbedingungen an, bei denen nun mal die Preise immer weiter nach oben steigen, sei es durch Steuern, Energiekosten, Verwaltung etc. Letztendlich ist es aber der Endkunde, der diese Kosten tragen muss. Dass es in Kürze wohl nur bei diesem einem Euro bleibt, sollte daher zu verkraften sein.

Details zum aktuellen PlayStation Plus Line-Up könnt ihr zudem auch noch einmal hier nachlesen.