Gerücht: Remake von The Last of Us für PS5 in Arbeit, Days Gone 2 abgelehnt?

Derzeit kocht mal wieder die Gerüchteküche rund um die Sony internen Studios hoch, die einige interessante Projekte in Arbeit haben sollen. Dazu soll unter anderem ein Remake des original The Last of Us von Naughty Dog gehören.

Wie es in einem Bericht von Bloomberg dazu heißt, wurde das Projekt zunächst von einer kleinen Gruppe innerhalb der PlayStation Studios vorangetrieben, darunter auch Leute, die zuvor an Marvel‘ Spider-Man gearbeitet haben. Der ursprüngliche Plan sah demnach ein Remake des ersten Uncharted-Spiels vor, was aufgrund von Kosten- und Design-Fragen aber wieder verworfen wurde.

The Last of Us als Ersatz?

Stattdessen hat man sich für ein Remake von The Last of Us entschieden, das man offenbar einfacher an höhere Stellen verkaufen konnte. Einen Prototypen namens T1X soll es dazu im Frühjahr 2019 gegeben haben.

Allerdings wurde das Team darum dann an Naughty Dog abgestellt, die zunächst bei der Fertigstellung von The Last of Us: Part II helfen sollten. Dazu wurde wohl auch das Budget, welches offenbar für das Remake eingeplant war, an Naughty Dog überstellt, was letztendlich dazu geführt haben soll, dass das Team um das Remake von Bord gegangen ist. Was nun aus dem Remake wird, ist indes unklar. Dem Bericht zufolge übernimmt Naugty Dog die Entwicklung jetzt selbst.

Uncharted soll dennoch nicht ganz vom Tisch und ein brandneues Spiel bereits in Arbeit sein. Ob das allerdings von Naughty Dog kommt, scheint fraglich, die nach eigenen Worten mit dem Franchise abgeschlossen haben.

Days Gone 2 von Sony abgelehnt?

Auch das Sony Bend Studio (Days Gone) wird in dem Bericht erwähnt, die bereits im Release-Jahr des original Spiels mit einem Pitch zu einem Nachfolger an Sony herangetreten sein sollen. Und obwohl Days Gone inzwischen als kommerziell erfolgreich gilt, sollen sie die Fortsetzung abgelehnt haben.

Bei Sony Bend zeigte man sich darüber wohl ziemlich verärgert, was wohl auch dazu geführt haben soll, dass einige Leute das Studio fast oder ganz verlassen haben. Wohl auch deshalb, weil Sony das Bend Studio bei Naughty Dog integrieren wollte, damit diese am Mutiplayer von The Last of Us 2 heflen. Bei Sony Bend wird derweil ein anderes Projekt entwickelt, welches bisher aber unbekannt ist.

Sony selbst hat sich zu dem Bericht von Bloomberg nicht geäußert, weshalb man diesen mit etwas Vorsicht genießen muss. Genrell ist es aber nicht ungewöhnlich, dass Entwicklerstudios verschiedene Projekte anstreben, die es nicht alle in die Full-Production schaffen.