Gerücht: Sony zieht PS4 Launch in Europa um eine Woche vor

Darf hier in Europa eventuell doch schon früher mit der PS4 gespielt werden als ursprünglich geplant? Derzeit tun sich im Internet mehrere Berichte auf, nach denen Sony den Launch in Europa um eine Woche nach vorne verlegt hat.

So schreiben vereinzelte User, dass sie vom Spielehändler GameStop darüber informiert worden sind, dass ihre PS4 Vorbestellung zusammen mit Killzone: Shadow Fall bereits am 22. November ausgeliefert wird. Daraufhin hat man auch bei Amazon nachgefragt, die keine Gerüchte kommentieren würden, aber weiterhin den 29. November als Launch-Datum anstreben. ShopTo bezeichnete das Ganze sogar als „Nonsens“. Nun informiert aber auch der UK Händler ASDA seine Kunden darüber, dass der Liefertermin der 22. November sei, was die Aussage von GameStop untermauert.

Die Frage ist, was trifft nun wirklich zu? Dass sich Sony nicht zu Gerüchten äußert und lieber selbst eine Ankündigung vornimmt, ist bekannt. Momentan verweist man aber auch hier noch auf den 29. November. Zudem arbeitet man seit Monaten auf dieses Datum hin, was auch das Marketing, die Verteilung und so weiter betrifft und eine derart kurze Änderung vermutlich sehr schwierig gestalten würde. Auf der anderen Seite würde man damit der Xbox One wieder etwas Wind aus den Segeln nehmen, was dann wohl der größte Coup seitens Sony gegen die Konkurrenz wäre.

Dass die PS4 theoretisch auch früher von den Händlern ausgeliefert werden könnte, zeigt ein aktuelles Bild von Amazon.com, die ihre Lager bereits fleißig mit der Konsole gefüllt haben. Und das eine Woche vor dem Launch.

Es bleibt also noch spannend auf den letzten Metern.

[asa]B00BIYAO3K[/asa]