Ghost of Tsushima mit neuen Infos von der PSX

Bereits am Freitag sind erste kleine Infos zum neuen Sucker Punch Projekt ‘Ghost of Tsushima’ durchgesickert, das auf der PSX noch einmal ausführlich vorgestellt wurde.

Warum es kein neues Infamous gibt, erklärte Sucker Punch zunächst damit, dass man einfach mal was gänzlich anderes machen wollte, auch wenn dies bedeutet, dass man Risiken eingehen muss. Die Begeisterung über das Projekt war dann allerdings so riesig, dass man schon in der Pre-Production Phase unglaublich viel erreicht hat.

Das Spiel selbst bezieht seine Inspirationen aus der Zeitperiode und der Geschichte Japans, spielt aber dennoch an einem original Story Set und der Vision von Sucker Punch davon. Es wird also nicht zu 100 Prozent akkurat wiedergegeben, da es zum Beispiel auch fiktionale Charaktere und Ereignisse geben wird, die wichtig seien, um den Geist dieser Zeit perfekt einzufangen.

Um die Vision von Ghost of Tsushima möglichst glaubhaft wahr werden zu lassen, arbeitet man mit verschiedenen Teams außerhalb des Studios zusammen, die sich insbesondere auch mit der japanischen Geschichte auskennen. Zudem erwägt man, dass sich das Spiel in japanisch spielen lässt, um die Authentizität noch mehr zu bewahren.

Ghost of Tsushima sei zudem schon einmal fast geleakt worden, nachdem ein Team von Sony örtliche Recherchen betrieb und eine regionale Zeitung darüber berichtete. Gott sei Dank erhielt dies aber keine größere Aufmerksamkeit.

Alle weiteren Infos von der PSX gibt es auch hier im folgenden Panel.